Autofreie City: Ludwig kann sich "Veto" vorstellen

16. June 2020 - heute

Autofreie City: Ludwig kann sich "Veto" vorstellen

Sollten die Interessen der Bewohner bei den Plänen nicht wahrgenommen werden, schließt der Bürgermeister einen Einspruch nicht aus.

"Ich sage nie zu allem automatisch 'Ja'", erklärte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Rande eines Medientermins in Hinblick auf die kolportierten Umgestaltung der Innenstadt zur "autofreien" Zone. Der Stadtchef will zunächst das Konzept abwarten, wenn in diesem "die Interessen der Bevölkerung nicht wahrgenommen werden, werde ich mich als Bürgermeister lautstark dazu äußern und gegebenenfalls auch eingreifen", stellt er klar.

Wie berichtet planen Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) und City-Bezirkschef Markus Figl (VP) eine Verkehrberuhigung der Innenstadt. Dieses könnte, einem stadtinternen Arbeitspapier zufolge, das "Heute" vorliegt, ein weitgehendes Fahrverbot, aber auch zahlreiche Ausnahmen bringen. Heute, Dienstag, findet ein weiterer Gesprächstermin zwischen Hebein und Figl statt, bei dem weitere Details geklärt werden sollen. Präsentiert sollen diese dem Vernehmen nach Ende dieser Woche.

"Projekt mit 27 Ausnahmen beschreibt den Ist-Zustand"

Dieses will auch der Stadtchef abwarten, erst dann entsprechend bewerten. Obwohl ein wenig Skepsis war dem Stadtchef schon anzuhören. Nicht nur, dass es möglich sein wird, in wenigen Tagen ein mit allen Betroffenen abgestimmtes Konzept auf die Beine zu stellen, sondern auch was die zahlreichen Ausnahmen angeht. "Da gibt es zum einen die Ansage, es soll eine autofreie Innere Stadt geben, zum anderen höre ich, es soll ein Projekt geben mit 27 Ausnahmen. Das würde dann in etwa den derzeitigen Ist-Stand beschreiben“, so Ludwig.

Generell sei er für eine Verkehrsberuhigung, dabei müsse gesichert sein, das alle "divergierenden Interessen unter einen Hut gebracht werden", so Ludwig. Er sei für Lösungen, nicht dafür Schlagzeilen zu füllen. Daher müsse man bei Verkehrskonzepten für einzelne Bezirke auch den Blick auf die gesamte Stadt nicht verlieren. 

News By Tags

AbgasskandalALFA ROMEOAlpineAston MartinaudiAudi a6audi e-tronAudi Q4Audi Q4 e-tronAudi R8Audi Rs3Audi RS6Audi S3AutobahnBadenbatteryBentleybikeBMWBMW 2 seriesBMW 4 Seriesbmw i3BMW i4BMW ix3BMW M2BMW M3BMW M4BMW x6BMW x7BoschBrabuscampercamper vanChinaCitroenclassic carcoronaviruscustom carDaciaDacia DusterDacia SanderoDaimlerDetroit Auto ShowDeutschlandDiebstahldieselDiesel scandaldieselgateDonald TrumpDonaustadtdrag raceDucatiE-AutoE-AutoselectricElektroautoElektroautosEUEuropaEuropeevFerrariFeuerwehrFeuerwehreinsatzFiatFordFord FiestaFord Mustang Mach-EFORMEL 1FranceFrankfurt Motor ShowGeneva Motor ShowGermanyGrazhondaHybridHyundaiHyundai Ioniq 5Hyundai KonaIAAItalienJaguarJeepjobsKärntenKiaKroatienKTMLamborghiniLand RoverLand Rover DefenderLinzLKWManMaybachMazdaMazda 3Mazda CX-5MclarenMecedesMeidlingMercedesMercedes C-ClassMercedes EQCMercedes S-classMiniMISTELBACHMITSUBISHImotorcycleMotorrädMotorräderMünchenNeuwagenNiederösterreichNissanÖAMTCOBERÖSTERREICHÖFFENTLICHER VERKEHROpelOpel AstraOpel CorsaOpel MokkaOsterreichParkenparkingParkpickerlPARKPLATZParkplätzeParksheriffPeugeotPeugeot 208Peugeot 308polizeiPOLIZEIEINSATZPorschePorsche 911Porsche CayennePorsche CaymanPorsche MacanPorsche PanameraPorsche TaycanRaserrecallRED BULLRenaultRETTUNGRettungseinsatzrvSalzburgSCHWECHATSeatSkodaSkoda EnyaqSkoda FabiaSkoda Octaviasmartspy shotsST. PÖLTENStauSTEIERMARKSteyrStrafeStraßenverkehrsupercarsSUVSuzukiSwedentarifftaxitechnologyTeslaTesla model 3Tesla Model XTesla Model YtestTirolToyotaToyota Yaristrade wartuningUberUKUnfallUnited StatesURLAUBUSAVerkehrVERKEHRSSICHERHEITVerkehrsunfallVienna AutoshowvignetteVokswagenVolkswagenVolkswagen CaddyVolkswagen GolfVolkswagen ID.4Volkswagen PassatVolkswagen TiguanVolkswagen TransporterVolvoVWVW BeetleVW GolfVW ID.3VW TouaregVW TransporterWWien