Zug nach Crash mit Bagger in Niederösterreich entgleist

1 month ago - 18. June 2024, heute
Zug nach Crash mit Bagger in Niederösterreich entgleist
Rettungseinsatz am Montag in Niederösterreich! Ersten Informationen zufolge ist ein Güterzug mit einem Bagger in Greifenstein kollidiert.

In Greifenstein ist es am Montagvormittag zu einem Unfall zwischen einem Güterzug und Bagger gekommen.

Durch den Zusammenstoß ist der Zug entgleist. Wie durch ein Wunder wurde bei dem Zusammenstoß niemand verletzt.

Hydrauliköl ausgetreten

Die Aufgabe der zuständigen alarmierenden Feuerwehrwehren St. Andrä/Wörden und Altenberg war einmal das ausgeflossene Hydrauliköl zu binden.

Derzeit sind die Einsatzkräfte der ÖBB vor Ort.

Nova Rock: Rekord-Alkolenker aus dem Verkehr gezogen

Vier Tage wurde in Nickelsdorf gerockt, 65 Alko- und Drogenlenker wurden erwischt. Ein 39-Jähriger hatte mehr als alle anderen getankt!

200.000 Fans feierten von Donnerstag bis Sonntag in Nickelsdorf die Party des Jahres. Top-Acts wie Green Day, Sum 41 oder Dogstar mit Hollywood-Star Keanu Reeves begeisterten das Publikum. Nun zog die Polizei Bilanz über das Mega-Festival.

Polizeidrohnen im Einsatz

Täglich standen bis zu 200 Polizistinnen und Polizisten sowie Sicherheitspersonal des Veranstalters während im Einsatz. Die Polizeikräfte aus dem Burgenland wurden dabei auch durch die Einsatzeinheiten Wien und der Steiermark unterstützt. Das Wetter war heuer während der gesamten Veranstaltung besser als im Jahr zuvor. Das Verkehrskonzept der Landesverkehrsabteilung Burgenland, der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See und dem Bezirkspolizeikommando Neusiedl am See ging auf, Staus gab es keine. Um den Verkehr ohne Behinderungen fließen zu lassen, waren auch Polizeidrohnen im Einsatz.

Langfinger am Festival

Doch auch heuer kamen nicht alle Besucher mit den besten Absichten auf das Festival. Vor allem Langfinger waren wieder unterwegs – es setzte 58 Anzeigen wegen Diebstahls, gefolgt von 28 Anzeigen wegen Drogen.

Drogen- und Alkolenker

Bei Schwerpunktkontrollen wurden insgesamt ca. 2.200 Fahrzeuglenker kontrolliert. Es gab 1.749 Alkomat- und Alkovortests, wobei 65 Alko- und Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen wurden. 24 Autofahrer hatten mehr als 0,5 Promille intus. Neun Lenker hatten mehr als 0,8 Promille getankt. 32 Lenker waren in einem durch Suchtmittel beeinträchtigten Zustand.

Rekord! 39-Jähriger hatte 1,86 Promille

Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einem 39-jährigen Autolenker mit 1,86 Promille festgestellt – Rekord! Polizisten aus Niederösterreich fanden bei einem Festivalbesucher 9,6 Gramm Cannabis. Drei Polizei-Ärzte waren auf dem Festival im Einsatz.

Crash bei roter Ampel – Radfahrer (14) von Bim erfasst

In Pasching wurde ein Jugendlicher am Sonntag von einer Straßenbahn erfasst. Der 14-Jährige wurde dabei im Bereich des Kopfes verletzt.

Am Sonntag um 16:10 Uhr fuhr die Straßenbahn der Linz Linien mit der Linie 4 von Linz kommend in Richtung Traun. Zur selben Zeit fuhren ein 14-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Linz-Land und ein Freund von ihm mit ihren Fahrrädern am Radweg von Langholzfeld in Richtung PlusCity.

Beim dortigen Fußgängerübergang, gegenüber dem Bauhaus Pasching, beabsichtigten die beiden die Gleise trotz Rotlicht sowie herannahender Straßenbahn noch zu übersetzen. Der Straßenbahnlenker bemerkte dies und leitete umgehend eine Vollbremsung ein, wobei diese nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand gebracht werden konnte und es zum Frontalzusammenstoß mit dem 14-jährigen Radfahrer kam. Durch den Crash wurde dieser einige Meter weit geschleudert.

Der Straßenbahnlenker sowie die Insassen der Straßenbahn stiegen nach dem Anhalten umgehend aus und leisteten Erste Hilfe. Diese bemerkten dabei noch, wie der zweite Fahrradlenker sofort die Flucht ergriff.

Auch Passagier verletzt

Der verletzte 14-Jährige war bei Bewusstsein und wurde nach der Erstversorgung durch einen Notarzt ins UKH Linz zur weiteren Untersuchung verbracht. Ein 30-jähriger Passagier der Straßenbahn wurde zudem durch die Vollbremsung im Bereich des Kopfes leicht verletzt. Er wurde ebenfalls nach erfolgter Erstversorgung ins UKH Linz verbracht.

Ein mit dem Straßenbahnlenker durchgeführter Alkomattest verlief negativ. Der 14-Jährige trug zum Unfallzeitpunkt keinen Helm und dürfte Verletzungen am Kopf erlitten haben.

Der Freund des verletzten Burschen ist nach wie vor unbekannt. Hinweise und Meldungen bitte an die Polizeiinspektion Hörsching unter 059133-4134.

Rehbock springt Mann (49) direkt vor das Bike

Auf der L715 in Oberlaussa kam es am Sonntag zu einer Kollision zwischen einem Motorradfahrer und einem Rehbock – der Biker liegt im Spital.

Der Motorradlenker war am Sonntag gegen 19.45 Uhr auf der L715 von Oberösterreich kommend in Richtung Steiermark unterwegs, als plötzlich ein Rehbock über die Fahrbahn wechselte. Der 49-Jährige kollidierte mit dem Wild und kam in weiterer Folge zu Sturz.

Mit Heli ins Spital

Der Lenker des Motorrades erlitt schwere Verletzungen und wurde an der Unfallörtlichkeit durch den Rettungsdienst und Notarzt erstversorgt.

In weiterer Folge musste der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber C-15 zur weiteren Behandlung in das Pyhrn - Eisenwurzen Klinikum in Steyr eingeliefert werden.

Autofahrerin nach Frontal-Crash in Wrack gefangen

Schwerer Unfall am Sonntag in Tirol! Auf der Fernpassstraße im Gemeindegebiet von Musau waren zwei Fahrzeuge bei einem Überholmanöver kollidiert.

Ein 51-jähriger Deutscher lenkte am Sonntag gegen 16.40 Uhr seinen Pkw auf der Fernpassstraße im Gemeindegebiet von Musau in Fahrtrichtung Füssen. Eine 85-jährige Österreicherin fuhr mit ihrem Auto in entgegengesetzter Richtung.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand und den Angaben von Zeugen dürften beide Lenker zum Überholen angesetzt haben, wobei es zu einem Frontalzusammenstoß kam. Das Fahrzeug des Deutschen kam im Straßengraben zum Stillstand.

In Fahrzeug eingeklemmt

Der Pkw der Österreicherin blieb abseits der Straße liegen. Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Pkw mit Wohnanhänger wurde bei dem Zusammenstoß ebenfalls touchiert und in den Straßengraben abgedrängt.

Ein weiterer Pkw wurde beim Unfall durch weggeschleuderte Fahrzeugteile beschädigt. Die Österreicherin erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Kempten geflogen.

Straße gesperrt

Die Rettung lieferte den Deutschen nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Füssen ein. Eine Mitfahrerin im Wohnwagengespann wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Reutte gebracht.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die Fernpassstraße musste für drei Stunden komplett gesperrt werden. Im Einsatz standen die zwei Rettungshubschrauber, die Rettung, die Feuerwehren Reutte, Vils und Musau sowie die Polizei.

39-Jähriger ist nach Alko-Crash seinen Führerschein los

Ein 39-Jähriger hat am Sonntag einen Verkehrsunfall auf der Loferer Bundesstraße in Kirchbichl verursacht.

Ein 39-jähriger Spanier lenkte am Sonntag gegen 18.10 Uhr einen Pkw in Kirchbichl auf der Loferer Bundesstraße in Richtung Söll.

Plötzlich geriet der Mann mit dem Pkw am Beginn der dortigen Brücke zu weit nach rechts und stieß gegen eine Jersey-Betonwand.

Durch von der Betonwand absplitternde Teile wurde ein entgegenkommender Pkw beschädigt. Die beiden Insassen dieses Pkw blieben unverletzt.

Positiver Alkotest

Der 39-Jährige wurde von der Rettung zur Untersuchung in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert. Ein Alkotest verlief positiv.

Dem Mann wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. An seinem Pkw entstand schwerer Sachschaden.

Mann (46) will rollendes Auto auf Parkplatz stoppen

Ein 46-Jähriger musste am Sonntagabend in Innsbruck medizinisch versorgt werden, nachdem er versucht hatte, einen rollenden Pkw anzuhalten.

Ein 46-jähriger Österreicher stellte am Sonntag gegen 20.00 Uhr auf der Planötzenhofstraße in Innsbruck seinen Pkw ab.

Plötzlich setzte sich das Fahrzeug aus unbekannter Ursache rückwärts in Bewegung. Der 46-Jährige versuchte noch bei geöffneter Fahrzeugtüre den Pkw anzuhalten, was ihm jedoch nicht gelang.

Gegen Carport gekracht

Das Auto rollte mit dem Mann über die Planötzenhofstraße und einen Parkplatz, streifte ein geparktes Fahrzeug und stieß gegen ein Carport, wo der Pkw zum Stillstand kam.

Der 46-Jährige erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen. Die Fahrzeuge und das Carport wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt.

Betrunkener (20) entwendet Feuerwehrauto und baut Crash

In Vorarlberg soll ein 20-Jähriger unbefugt ein Feuerwehrauto in Betrieb genommen haben. Der betrunkene Mann wird mehrfach angezeigt.

Ein zu diesem Zeitpunkt aktives Mitglied einer Feuerwehr nahm bereits in der Nacht auf Samstag unbefugt ein Feuerwehrfahrzeug in Gebrauch. Der stark alkoholisierte 20-jährige Lenker verursachte zuerst in Schnepfau einen Sachschadenunfall, indem er einen abgestellten Anhänger anfuhr, anschließend floh er von der Unfallstelle bzw. setzte seine Fahrt bis Dornbirn zum Conrad Sohm fort, wobei er dabei mehrmals das Blaulicht verwendete. Schließlich stellte er das Fahrzeug kurzfristig ab.

Mehrfach angezeigt

Ein aufmerksamer Taxilenker verständigte die Polizei über das stark beschädigte Feuerwehrfahrzeug. Im Zuge der anschließenden Kontrolle konnte der Lenker sowie ein 25-jähriger Beifahrer angetroffen werden.

Der Lenker wurde auf freien Fuß angezeigt und wird wegen unbefugtem Gebrauch von Fahrzeugen, Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr und mehrerer verwaltungsrechtlicher Übertretungen belangt.

Drogen-Lenker (24) rast vor Polizeistreife davon

In Vorarlberg wollte sich ein 24-Jähriger einer Polizeikontrolle entziehen. Der Drogen-Lenker konnte nach einer Verfolgungsjagd gestoppt werden.

In der Nacht auf Sonntag führten Polizeibedienstete der PI Dornbirn Geschwindigkeitsmessungen an der L204, Lustenauerstraße durch. Gegen 01:30 Uhr versuchte sich ein Fahrzeuglenker einer Kontrolle zu entziehen, wendete vor dem Kontrollort und fuhr in entgegengesetzter Richtung davon. Teils mit stark überhöhter Geschwindigkeit und Missachtung von Rotlicht bei einer Kreuzung führte die Flucht quer durch Dornbirn und endete schließlich im Trockenturmweg.

Der 24-jährige Lenker aus Dornbirn war durch Suchtmittel beeinträchtigt und wurde einer ärztlichen Kontrolle zugeführt, zudem ist er nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. Im Fahrzeug selbst konnten eine geringe Menge Kokain und ein Schlagstock sichergestellt werden.

Auch Beifahrer stand unter Drogen

Der Lenker wird wegen mehrerer Strafrechts- und Verwaltungsdelikte an die Bezirkshauptmannschaft Dornbirn und die Staatsanwaltschaft Feldkirch, sein 17-jähriger Mitfahrer, welcher ebenfalls Drogen konsumiert hatte, wegen Übertretung nach dem Suchtmittelgesetz an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt werden.

Support Ukraine