Zillertalerin kommt von Straße ab und landet in Fluss

1 month, 1 week ago - 16. April 2024, heute
Zillertalerin kommt von Straße ab und landet in Fluss
Auf der B169 in Aschau im Zillertal ist es Montagabend zu einem spektakulären Verkehrsunfall gekommen.

Eine 64-jährige Einheimische war am Montag mit ihrem Fahrzeug auf der Bundesstraße B169 in Aschau im Zillertal talauswärts unterwegs, als sie aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet.

Frau liegt im Spital
In weiterer Folge touchierte die Frau ein Hinweisschild und stürzte schließlich über die angrenzende Wiese bzw. Böschung in den Ziller. Dort blieb das Fahrzeug schwer beschädigt auf den Rädern zum Stillstand und trieb glücklicherweise nicht ab.

Nach ersten Informationen wurde die Pkw-Lenkerin von Ersthelfern geborgen und nach notärztlicher Erstversorgung durch den Rettungsdienst in das Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert.

Fahrzeug aus Wasser geborgen
Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Aschau im Zillertal konnte mit Hilfe eines privaten Kranfahrzeugs das beschädigte Fahrzeug aus dem Wasser bergen und auf den Abschleppdienst verladen.

Außerdem wurden Aufräumungsarbeiten an der Unfallstelle durchgeführt, wofür der Verkehr wechselweise angehalten wurde. Im Einsatz standen Rettungsdienst, Notarzt, die Freiwillige Feuerwehr Aschau im Zillertal, Polizei sowie Abschleppdienst und Straßenmeisterei.

Bike fängt nach Crash Feuer – Lenker schwer verletzt

Am Montag kam es im Grazer Umland zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger Motorradfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Am Montag kam es in Höf (Bezirk Graz-Umgebung) zu einem Frontalcrash zwischen einem Motorradfahrer und einem Lieferwagen. Wie die Landespolizeidirektion Steiermark in einer Aussendung mitteilt, wurde der Biker schwer verletzt, der Lenker des Lieferwagens wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 13:00 Uhr lenkte der 51-jährige Motorradfahrer aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld sein Fahrzeug auf der Riesstraße B65 in Fahrtrichtung Graz. Aus bisher ungeklärter Ursache dürfte er bei Straßenkilometer 14,2 auf die Gegenfahrbahn geraten und dort gegen den entgegenkommenden Lieferwagen eines 36-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung geprallt sein.

Straße war für zwei Stunden gesperrt

Das Motorrad mitsamt Lenker touchierte eine Leitschiene und stürzte schlussendlich über eine Böschung, wo das Fahrzeug brennend liegen blieb. Einige Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe.

Der Motorradfahrer wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung in das LKH Graz geflogen. Der Lenker des Lieferwagens wurde vermutlich durch Glassplitter verletzt und ebenfalls in das LKH Graz eingeliefert. Die Feuerwehr Haselbach war mit drei Fahrzeugen ausgerückt, die B65 war im Unfallbereich für rund zwei Stunden gesperrt.

Schwerer Unfall mit Monster-Truck – Kinder (5) verletzt

Unfall bei einer Monstertruck-Show in Oberösterreich. Eine Rampe verfing sich in einem Fahrzeug, drei Zuschauer wurden verletzt, darunter Kinder.

Ein schwerer Zwischenfall hat eine Monstertruck-Veranstaltung im Bezirk Kirchdorf am Sonntag überschattet. Gegen 14.10 Uhr verfing sich laut ersten Ermittlungen der Polizei eine rund 50 Kilo schwere Alu-Rampe in einem der Fahrzeuge.

Beim Rückwärtsfahren wurde die Rampe mehrere Meter mitgeschleift, bis sie sich bei einem Betonsockel einer Grüninsel löste, gegen einen Reifenstapel prallte. Die dabei durch die Luft geschleuderten Gegenstände flogen gegen ein Absperrgitter, das dadurch umstürzte und mehrere Personen erwischte.

Laut Polizei wurden drei Besucher der Show verletzt, darunter waren auch zwei fünfjährige Buben.

Absperrgitter stürzte um

Bezirk Kirchdorf. Bei einer Monstertruck-Veranstaltung im Bezirk Kirchdorf wurden bei einem Unfall am 14. April 2024 gegen 14:10 Uhr zumindest drei Personen aus dem Bezirk Kirchdorf, darunter zwei fünfjährige Buben, unbestimmten Grades verletzt.

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden seitens der Veranstalter alle behördlichen Auflagen eingehalten", so die Polizei. Die verletzten Personen wurden nach der Erstversorgung in das Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf gebracht. Die Show wurde nach dem Unfall vom Veranstalter selbst abgebrochen.

Ein Todesopfer nach schwerem Crash mit Betonmischer

Unfalltragödie am Montag in Oberösterreich. In Tragwein kam ein Betonmischwagen von der Straße ab, für eine Person kam jede Hilfe zu spät.

Laut ersten Informationen dürfte der LKW gegen 14 Uhr auf der B124 in Tragwein (Bez. Freistadt) von der Straße abgekommen sein. Das Fahrzeug kippte in einen Straßengraben.

Trotz des raschen Einsatzes der Feuerwehren Tragwein, Mistlberg und Pregarten, des Roten Kreuzes, eines Notarztes und der Besatzung des Rettungshubschraubers kam für eine Person jede Hilfe zu spät.

B124 gesperrt

Die B124 blieb vorerst für die Dauer der aufwendigen Bergung des Schwerfahrzeugs im Bereich der Unfallstelle noch für mehrere Stunden gesperrt.

Für die Bergung wurde unter anderem das Kranfahrzeug der Berufsfeuerwehr Linz herbeigerufen.

Support Ukraine