Strafzettel aus Italien für Urlauber nach über 5 Jahren

08. July 2021 - heute

Strafzettel aus Italien für Urlauber nach über 5 Jahren

Italiens Behörden mahnen derzeit rigoros ab, es drohen horrende Strafen. Ein Österreicher muss nun für ein Vergehen blechen, das 5 Jahre zurück liegt.

Italien zählt zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen der Österreicher. Kultur, Strand und Dolce Vita locken auch heuer wieder hunderttausende Urlauber in die Ferienregionen der Apenninen-Halbinsel. Wer heuer mit dem Auto unsere südlichen Nachbarn bereist, sollte – nachdem er den drohenden Stau-Frust hinter sich gelassen hat – allerdings besonders vorsichtig sein.

Nicht nur an der Grenze zwischen Kroatien und Slowenien lauert eine Reisefalle, die teure Strafen zur Folge haben kann, sondern auch in Italien wird kräftig von den Behörden abkassiert.

Der ARBÖ berichtet von vermehrten Anrufen verzweifelter Autolenker, die nun für teils mehrere Jahre zurückliegende Vergehen "horrend hohe Strafbescheide" bekommen.

So bekam ein Betroffener vor wenigen Wochen Post von einem Inkassobüro in Italien. Demnach soll der Lenker im Jahr 2016 – also vor fünf Jahren (!) – einen Teil der italienischen Autobahn befahren haben, ohne dafür Maut entrichtet zu haben.

Der Oberösterreicher erinnert sich, dass damals die Mautstelle nicht besetzt und der Schranken geöffnet war. Daher sei er einfach durchgefahren – illegalerweise, wie er jetzt erfahren musste.

Jurist: "Nicht fair"
Für den ARBÖ-Rechtsexperten Martin Echsel eine derartige Vorgehensweise wenig kundenfreundlich. Er betont zwar, dass ein offener Schranken bei einer Mautstation "keine Einladung" ist, einfach ohne zu Zahlen weiterzufahren. "5 Jahre danach eine Strafe zu schicken, ist trotzdem nicht fair", so der Jurist. Der Sachverhalt könne nach so langer Zeit nicht mehr leicht nachvollzogen werden.

Tipp vom ARBÖ-Rechtsexperten für Italienurlauber: Sollte die Station unbesetzt sein oder unabsichtlich die Telepass-Spur gewählt worden sein, ist umgehend mit der Mautgesellschaft Kontakt aufzunehmen.

News By Tags

AbgasskandalALFA ROMEOAlpineAston MartinaudiAudi a6audi e-tronAudi Q4Audi Q4 e-tronAudi R8Audi Rs3Audi RS6Audi S3AutobahnBadenbatteryBentleybikeBMWBMW 2 seriesBMW 4 Seriesbmw i3BMW i4BMW ix3BMW M2BMW M3BMW M4BMW x6BMW x7BoschBrabuscampercamper vanChinaCitroenclassic carcoronaviruscustom carDaciaDacia DusterDacia SanderoDaimlerDetroit Auto ShowDeutschlandDiebstahldieselDiesel scandaldieselgateDonald Trumpdrag raceDucatiE-AutoE-AutoselectricElektroautoElektroautosEUEuropaEuropeevFerrariFeuerwehrFeuerwehreinsatzFiatFordFord Mustang Mach-EFORMEL 1FranceFrankfurt Motor ShowGeneva Motor ShowGermanyGrazhondaHybridHyundaiHyundai Ioniq 5Hyundai KonaIAAItalienJaguarjobsKärntenKiaKroatienKTMLamborghiniLand RoverLand Rover DefenderLinzLKWManMaybachMazdaMazda 3Mazda CX-5MclarenMecedesMeidlingMercedesMercedes C-ClassMercedes EQCMercedes S-classMiniMISTELBACHMITSUBISHImotorcycleMotorrädMotorräderMünchenNeuwagenNiederösterreichNissanÖAMTCOBERÖSTERREICHÖFFENTLICHER VERKEHROpelOpel AstraOpel CorsaOpel MokkaOsterreichParkenParkpickerlPARKPLATZParksheriffPeugeotPeugeot 208Peugeot 308polizeiPOLIZEIEINSATZPorschePorsche 911Porsche CayennePorsche CaymanPorsche MacanPorsche PanameraPorsche TaycanRaserrecallRED BULLRenaultRETTUNGRettungseinsatzrvSalzburgSCHWECHATSeatSkodaSkoda FabiaSkoda Octaviasmartspy shotsST. PÖLTENStauSTEIERMARKSteyrStrafeStraßenverkehrsupercarsSUVSuzukiSwedentarifftaxitechnologyTeslaTesla model 3Tesla Model XTesla Model YtestTirolToyotaToyota Yaristrade wartuningUberUKUnfallUnited StatesURLAUBUSAVerkehrVERKEHRSSICHERHEITVerkehrsunfallVienna AutoshowvignetteVokswagenVolkswagenVolkswagen CaddyVolkswagen GolfVolkswagen ID.4Volkswagen PassatVolkswagen TiguanVolkswagen TransporterVolvoVWVW BeetleVW GolfVW ID.3VW TouaregVW TransporterWWien