Immer mehr Kurzparkzonen im Wiener Umland

3 weeks, 5 days ago - 20. April 2022, Krone Zeitung
Immer mehr Kurzparkzonen im Wiener Umland
Reaktion auf das Parkpickerl in Wien: Gerasdorf führt ab Mittwoch Kurzparkzonen ein.

Seit dem Start des flächendeckenden Parkpickerls in Wien sind die Parkplätze in den Wohnsiedlungen rund um Wien voll - wir berichteten. Gerasdorf geht nun rigoros gegen Parkpickerl-Flüchtlinge vor: Ab Mittwoch gibt es vier neue Kurzparkzonen.

Dort darf maximal zwei Stunden geparkt werden, ausgenommen sind Anrainer. Mit diesen Maßnahmen sollen Wien-Pendler vertrieben werden, die mit dem Auto nach Gerasdorf kommen, um von dort mit Bus oder Bahn weiter nach Wien zu fahren. Mit 1. Mai ziehen noch weitere angrenzende Stadtgemeinden nach. So führen auch Purkersdorf und Langenzersdorf solche Kurzparkzonen ein. In Perchtoldsdorf und Brunn am Gebirge gibt es dieses Zonensystem bereits seit März.

Wiener parken in Umlandgemeinden
Ziehen Gemeinden mit Kurzparkzonen nach, wirkt sich das auch auf umliegende Orte aus: In Schwechat gelten große Teile des Stadtgebiets als grüne Parkzone - Autos dürfen für sechs Euro den ganzen Tag geparkt werden. Die Pendler weichen seit der Einführung dieser Gebühr auf Rauchenwarth und Zwölfaxing aus, wo das Parken bislang noch kostenlos ist.