Alkolenker mit Waffe rast auf Polizist los und flüchtet

6 months ago - 22. March 2022, heute
Alkolenker mit Waffe rast auf Polizist los und flüchtet
Ein Alkolenker verursachte in der Nacht auf Sonntag in Vorarlberg einen Unfall, raste auf einen Beamten los und fuhr als Geisterfahrer weiter.

Gegen 0.50 Uhr ging bei den Polizeibeamten in Bürs ein Anruf ein, dass sich ein Verkehrsunfall zugetragen hat und dass ein Beteiligter geflüchtet ist. Kurze Zeit später haben die Beamten das flüchtige Fahrzeug in Bürs festhalten, allerdings reagierte der Fahrer nicht auf die Anhaltaufforderung – er fuhr stattdessen auf die Autobahn auf.

Auch dort widersetzte sich der Mann den Anhalteversuchen der Polizei und gefährdete die Beamten mehrfach mit seiner gefährlichen Fahrweise. Als die Polizisten das Fahrzeug des Flüchtigen eingekesselt haben, kam es vorerst zum Stillstand. Doch als einer der Beamten ausstieg, um den Lenker zum Aussteigen zu bewegen, stieg er aufs Gas und raste auf den Polizisten los, der sich im letzten Moment mit einem Sprung zur Seite retten konnte. In weiterer Folge rammte der Flüchtige zwei Streifenwagen und setzte seine Flucht auf der Autobahn fort – als Geisterfahrer.

Mann hatte Waffe dabei – trotz Waffenverbot

Erst als die Beamten das Fluchtfahrzeug im Bereich Bürs in einen Grünstreifen abdrangen, konnte der 30-jährige Alkolenker angehalten werden. Es stellte sich heraus, dass der Mann den Dienstwagen einer Firma lenkte, bei der er nicht angestellt ist. Wie er ans Fahrzeug kam, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Es steht jedoch fest, dass der Lenker am Beifahrersitz eine Schreckschusswaffe liegen hatte – trotz Waffenverbot.

Support Ukraine