Tangente wird ab 9. März zur Großbaustelle

03. März 2020 - heute

Tangente wird ab 9. März zur Großbaustelle

Die Hochstraße St. Marx auf der A23 wird erneuert, auch der Knoten Kaisermühlen wird Baustelle. Abschied nehmen heißt es von der "gesperrten Ausfahrt Simmering".

Mit der Generalerneuerung der Hochstraße St. Marx und dem Knoten Kaisermuhlen startet die Asfinag ab dem 9. März zwei Großbaustellen auf der A 23 Sudosttangente in Wien. Bis 2022 werden damit weitere rund zehn Kilometer der Tangente modernisiert.

Die Hochstraße St. Marx verläuft von der "gesperrten Ausfahrt Simmering" bis zum Knoten Prater, und im Autobahnknoten Kaisermuhlen insgesamt 42 Brucken, rund 200.000 Quadratmeter Fahrbahn (das entspricht einer Fläche von 45 Fußballfeldern), mehr als zehn Auf- und Abfahrten sowie Beleuchtungen, Beschilderungen und Sicherheits-einrichtungen wie Leitschienen und Betonleitwände.

Für die Sanierung sind Sperren von Auf- und Abfahrten in den Anschlussstellen Gurtel und St. Marx notwendig. Zusätzlich zu diesen beiden Großbaustellen wird von Anfang April bis längstens Ende Mai auf der Praterbrucke ein Fahrbahnubergang erneuert.

156 Millionen Euro investiert die Asfinag in diese drei Maßnahmen fur die Tangente Neu.

Der Startschuss für die Bauarbeiten fällt am 9. März

Sie ist knapp drei Kilometer lang, fuhrt uber 32 Brucken durch den dritten, den zehnten und den elften Bezirk: Die Hochstraße St. Marx. Ursprunglich in den 1970er Jahren errichtet und fur damals rund 45.000 Fahrzeuge täglich konzipiert, trägt sie heute knapp funf Mal so viel Verkehr. Damit die Hochstraße, die von der "gesperrten Ausfahrt Simmering" bis zum Knoten Prater fuhrt, den hohen Anforderungen auch in Zukunft gut gewachsen ist, wird ab Montag, 9. März mit der Baustelleneinrichtung begonnen. 2020 werden drei große Bauphasen durchgefuhrt. 126 Millionen Euro investiert die Asfinag in die Rundum-Erneuerung.

Bis 2022 wird die Hochstraße St. Marx generalsaniert. Erneuert werden:

  • 32 Brucken
  • 10 Auf- und Abfahrten
  • 2 Anschlussstellen (Gurtel und St. Marx)
  • 400 Beleuchtungskörper
  • 150.000 Quadratmeter Fahrbahn (= 37 Fußballfelder)

Zusätzlich zur Hochstraße selbst, erneuert und erhöht die Asfinag den Lärmschutz entlang der Richtungsfahrbahn Kaisermuhlen zum Schutz der etwa 15.000 Anrainer. Die bestehende "gesperrte Ausfahrt Simmering" wird teilweise abgerissen und umgebaut. Sie steht danach ausschließlich den Einsatzkräften (Asfinag und Blaulicht) zur Verfugung. Bei der Anschlussstelle Gurtel verbreitert die Asfinag die A 23 zusätzlich um einen Pannenstreifen.

Verkaufen Sie Ihr Auto