Österreich drängt auf Verbrennungsmotoren-Verbot

12. März 2021 - Krone Zeitung

Österreich drängt auf Verbrennungsmotoren-Verbot

Österreich setzt sich für ein baldiges Verbot von Verbrennungsmotoren bzw. deren Neuzulassung ein. Gemeinsam mit mehreren anderen EU-Ländern fordert Österreich von der EU-Kommission in einem Schreiben, ein Ausstiegsdatum für den Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotoren, also Benzin- und Dieselautos, zu nennen.

Zudem sprechen sich die Staaten für eine bessere Ladeinfrastruktur für emissionsfreien Verkehr sowie deutlich strengere CO2-Emissionsstandards aus.

Dies geht aus dem inoffiziellen Papier, dem sogenannten Non-Paper, hervor, das die diplomatische Vertretung der Niederlande in Brüssel am Mittwoch veröffentlicht hat. Neben Österreich und den Niederlanden werden auch Belgien, Dänemark, Griechenland, Malta, Irland, Litauen und Luxemburg als Absender genannt.

„Verbrennungsmotor ist angezählt"
Greenpeace-Verkehrsexperte Benjamin Stephan begrüßte den Vorstoß mit den Worten „Verbrennungsmotor ist angezählt". Ein festes Enddatum würde Investitionen in die Zukunft lenken und den „Stillstand" im Verkehrssektor in Fragen des Klimaschutzes beenden, so Stephan. Er forderte die deutsche Bundesregierung auf, ein verbindliches Ausstiegsdatum auf den Weg zu bringen.

2030 Großer Ausstieg geplant
Mehrere Länder haben bereits Ausstiegsdaten für den Verbrenner genannt. So hat Großbritannien das ursprünglich für das Jahr 2040 geplante Verbot kurz nach dem Brexit auf 2035 vorgezogen. Es gilt nicht nur für Benziner und Diesel, sondern auch Hybride. Schottland will sogar bereits 2032 aussteigen.

Viele europäische Länder peilen verbrennerfreie Neuzulassungen ab 2030 an, wobei teilweise noch nicht klar ist, inwiefern auch Hybridfahrzeuge von dem Bann betroffen sein sollen. Norwegen hat 2025 als Ziel. Dort wurden im vergangenen Jahr erstmals mehr Elektroautos als Verbrenner verkauft. Norwegen gewinnt seinen Strom zu 95 Prozent aus Wasserkraft. Der Reichtum des Landes stammt aber großteils aus der Erdölförderung.

China will mit dem Verbrennerverbot bis 2060 warten.

Nachrichten per Tags

AbgasskandalALFA ROMEOAlpineAston MartinaudiAudi a6audi e-tronAudi Q4Audi Q4 e-tronAudi R8Audi S3AutobahnBadenbatteryBentleybikeBMWBMW 2 seriesBMW 4 Seriesbmw i3BMW i4BMW ix3BMW M2BMW M3BMW M4BMW x6BMW x7BoschBrabuscampercamper vanChinaCitroencoronaviruscustom carDaciaDacia DusterDaimlerDetroit Auto ShowDeutschlandDiebstahldieselDiesel scandaldieselgateDonald Trumpdrag raceDucatiE-AutoE-AutoselectricElektroautoElektroautosEUEuropaEuropeevFerrariFiatFordFord Mustang Mach-EFranceFrankfurt Motor ShowGeneva Motor ShowGermanyGrazhondaHybridHyundaiHyundai Ioniq 5Hyundai KonaItalienJaguarKärntenKiaKroatienKTMLamborghiniLand RoverLinzManMaybachMazdaMazda 3MclarenMecedesMeidlingMercedesMercedes C-ClassMercedes EQCMercedes S-classMiniMITSUBISHImotorcycleMotorrädMotorräderMünchenNiederösterreichNissanÖAMTCOBERÖSTERREICHÖFFENTLICHER VERKEHROpelOpel CorsaOsterreichParkenPARKPLATZPeugeotPeugeot 208Peugeot 308polizeiPOLIZEIEINSATZPorschePorsche 911Porsche CayennePorsche CaymanPorsche MacanPorsche PanameraPorsche TaycanrecallRED BULLRenaultRETTUNGSalzburgSCHWECHATSeatSkodaSkoda FabiaSkoda Octaviasmartspy shotsSTEIERMARKSteyrStrafeStraßenverkehrsupercarsSUVSwedentarifftaxitechnologyTeslaTesla model 3Tesla Model XTesla Model YtestTirolToyotatrade wartuningUberUKUnfallUnited StatesURLAUBUSAVerkehrVERKEHRSSICHERHEITVerkehrsunfallVienna AutoshowvignetteVolkswagenVolkswagen GolfVolkswagen ID.4Volkswagen PassatVolkswagen TiguanVolkswagen TransporterVolvoVWVW BeetleVW GolfVW ID.3VW TouaregVW TransporterWWien