Männer-/Frauenautos: Statistik bestätigt Klischees

4 Monate, 1 Woche her - 01. August 2022, Krone Zeitung
Männer-/Frauenautos: Statistik bestätigt Klischees
Ksnn man noch von Frauen- und Männerautos sprechen, ohne politisch unkorrekt zu sein? Muss man nicht. Denn entsprechende Klischees werden von der Statistik ohnehin bestätigt.

Männer fahren Fahrzeuge der Mittelklasse und aufwärts, Frauen sind mit Kleinst- und Kleinwagen unterwegs: Das ist das Ergebnis einer Auswertung der 2021 über das Vergleichsportal Verivox abgeschlossenen Versicherungsverträge.

Danach wurden 85 Prozent aller Kfz-Versicherungen auf dieser Plattform für den Tesla Model 3 von Männern getätigt. Auf den Plätzen 2, 3 und 4 folgen mit einem Männeranteil von je 83 Prozent BMW 5er, Audi Allroad Quattro und Skoda Superb. Auf dem fünften Rang liegt die Mercedes-E-Klasse (81 %), Audi A6, Volvo XC60 und Mitsubishi Outlander mit je 80 Prozent komplettieren die Top Ten der Männervorlieben vor Audi Q5 (79 %) und VW Passat (78 %).

Frauen stehen am meisten auf den Fiat 500 (64 %). Auch die weiteren 9 Plätze sind Kleinst- oder Kleinwagen. Audi A1 (63 %), Opel Adam (61 %), Mitsubishi Space Star (59 %) und Hyundai i20 kommen auf die Ränge 2 bis 5. Mini und Toyota Yaris belegen mit einem Frauenanteil von je 57 Prozent die sechste und siebte Position. Auf den Nissan Micra fallen 56 Prozent, auf den Renault Twingo und Hyundai i10 je 54 Prozent.

Ein Klischee wird dadurch nicht bestätigt: Manche halten große SUVs wie Porsche Cayenne und Audi Q7 für die wahren Frauenautos.

Support Ukraine