Illegales Autorennen von Wiener Polizei gestoppt

01. Mai 2020 - Krone Zeitung

Illegales Autorennen von Wiener Polizei gestoppt

Den Führerschein noch auf Probe, den Fuß am Gaspedal: Zwei junge Männer im Alter von 19 und 20 Jahren haben am Donnerstagabend die Triester Straße in Wien als Rennstrecke missbraucht. Die beiden rasten mit 193 km/h durch die 80er-Zone. Den „Schiedsrichter“ mimte einmal mehr die Polizei.

Nicht zum ersten Mal hatte die Wiener Polizei in jüngerer Vergangenheit einem derartigen Treiben ein Ende setzen müssen. Am Donnerstagabend gegen 21.15 Uhr wurden Beamte einer Zivilstreife, die gerade eine Alko- und Drogenschwerpunktkontrolle durchführten, auf die beiden Autos aufmerksam.

Mit bis zu 193 km/h rasten die beiden Fahrzeuge über die Triester Straße dahin, erlaubt wäre in dem Bereich lediglich Tempo 80 gewesen. Die Polizei konnte die beiden Raser anhalten und dem illegalen Treiben ein Ende setzen.

Die beiden Männer wurden angezeigt, ihre Probeführerscheine vorläufig abgenommen, berichtete die Polizei am Freitag.

Verkaufen Sie Ihr Auto