Die Lieferzeiten der beliebtesten Automodelle

3 Monate, 1 Woche her - 28. August 2022, Krone Zeitung
Die Lieferzeiten der beliebtesten Automodelle
Bei der Anschaffung eines Neuwagens befinden sich Kunden im Moment nicht gerade auf der Überholspur: Lieferengpässe sorgen teilweise noch immer für lange Wartezeiten, bei besonders gefragten Modellen sogar von bis zu eineinhalb Jahren. Doch es zeichnet sich eine Besserung der Lage ab.

Auch wenn Autos in Zeiten von steigendem Umweltbewusstsein immer öfter ausgebremst werden - für viele Menschen vermitteln sie weiterhin ein Gefühl von Freiheit auf vier Rädern. Emotionen begleiten auch den Kauf eines Autos. Weil sich die meisten nicht oft im Leben einen neuen fahrbaren Untersatz gönnen, ist das ein besonderes Ereignis - aber mittlerweile ein Vorhaben, bei dem man einen längeren Atem benötigt. Bis das Wunschgefährt endlich verfügbar ist, kann es aktuell noch immer mehrere Monate dauern (die Wartezeiten für die beliebtesten Modelle finden Sie in der Grafik unten).
Fehlende Teile in der Produktion, unterbrochene Lieferketten und die nicht zuletzt durch den Krieg in der Ukraine hochgetriebene Inflation belasten den Markt. Verschärfen könnte die angespannte Lage zudem der Konflikt zwischen China und Taiwan, immerhin spielt der Inselstaat eine entscheidende Rolle in der globalen Chipindustrie.

Im Herbst sollte sich die Lage bessern
„Viele dieser Probleme sind nicht neu, doch die Situation erweist sich weiterhin als herausfordernd, weil die Verfügbarkeit von Neu- als auch Gebrauchtwagen einfach gering ist. Die Lage sollte sich im Herbst zumindest einigermaßen bessern“, berichtet der steirische Branchenvertreter Peter Jagersberger. Ein bestimmtes Auto zu kaufen und es gleich abzuholen - von solchen Zuständen ist man noch entfernt.
Jagersberger: „Eine gute Nachricht ist, dass bei den Hyundai-Modellen gerade einiges an Ware angeliefert wird.“ Insgesamt könne man aber nicht aus dem Vollen schöpfen: „Wenn ein Kunde einen Spontanbedarf hat, muss er nehmen, was lagernd ist.“

Kurzzeit-Autos für die lange Wartezeit?
Steht eine Neuanschaffung an, ist es laut Jagersberger ratsam, eine Vorlaufzeit mit einzuplanen und den Autohändler frühzeitig aufzusuchen. Er und sein Team würden in den Autohäusern in Graz, Weiz und Gleisdorf versuchen, die Kunden mit Kurzzeit-Abos mobil zu halten, sollte die Wartezeit auf das Wunschmodell doch zu lange sein. Einen vorläufig kompletten Bestellstopp gibt es derzeit bei Ford für die Modelle Galaxy, Fiesta und S-Max.


Mehrere Millionen an Umsatz fehlen
Da derzeit weniger Neuwagen verkauft werden, werden auch weniger Autos eingetauscht. „Das Angebot bei Gebrauchtwagen fällt nun entsprechend geringer aus“, berichtet Gerhard Monsberger vom Autohaus Porsche Graz-Liebenau.

Die Auftragsbücher seien zwar gut gefüllt, aber eine gewisse Kaufzurückhaltung kann der Geschäftsführer dennoch beobachten: „Das hat natürlich mit den Bestandsproblemen zu tun.“ Dadurch würden mehrere Millionen an Umsätzen in der Steiermark fehlen.

Positiv ist, dass sich die Unsicherheit ein wenig lichtet, die Aussagen zu den Lieferzeiten werden konkreter.

Gerhard Monsberger (Porsche Graz-Liebenau)
Monsberger: „Positiv ist, dass sich die Unsicherheit ein wenig lichtet, die Aussagen zu den Lieferzeiten werden konkreter.“ Der Halbleitermangel würde sich langsam etwas entschärfen. „Dennoch betragen die Lieferzeiten von Marke und individueller Konfiguration abhängig zwischen vier Monaten und einem Jahr.“ Bei besonders nachgefragten Modellen müsse man mit eineinhalb Jahren Wartezeit rechnen!

In der Grafik finden Sie die Lieferzeiten für die derzeit in der Steiermark beliebtesten Modelle:

Laut Monsberger haben bei der Beliebtheit der steirischen Kunden derzeit Klein- und Kompaktwagen von VW die Nase vorne, was auch an der besseren Verfügbarkeit dieser Modelle liege. Auf Platz eins thront mit dem Multivan aber der bei Familien beliebte „Bulli“.
Beliebte E-Autos erst 2023 lieferbar
Auch im Bereich der Elektro-Fahrzeuge gibt es Bewegung. „Die Plug-in-Hybride, der Seat Leon und einige Audi-Modelle sind allerdings erst nächstes Jahr lieferbar.“ Wer künftig mit Strom fahren will, braucht also ebenfalls viel Geduld.

Support Ukraine