Brandgefahr: VW, Audi, Seat und Skoda rufen Autos zurück

6 Monate her - 05. April 2022, oe24
Audi TT 2020
Audi TT 2020
VW, Audi, Seat und Skoda müssen weltweit mehr als 100 000 Fahrzeuge wegen möglicher Brandgefahr im Motorraum zurückrufen.

Am stärksten von der Rückrufaktion betroffen ist VW – weltweit müssen 58.100 Fahrzeuge in die Werkstatt. Bei Cupra sind es 30.467 Fahrzeuge, Skoda muss 15.636 Autos zurückrufen. Die betroffenen Fahrzeugbesitzer erhalten ein Schreiben vom Hersteller und sollten dringend einen Termin mit der Werkstatt ausmachen. Beim ersten Besuch wird das betroffene Bauteil entfernt, um die mögliche Brandursache erstmal zu beseitigen. Beim zweiten Werkstattaufenthalt wird die alte Abdeckung durch eine stabilere Version ersetzt. Wann der zweite Besuch ansteht, ist bislang aber noch nicht bekannt – wahrscheinlich, weil noch keine neuen Teile verfügbar sind. 

Folgende Modelle sind betroffen:

  • Audi TT Baujahr 2020 bis 2022
  • Audi Q3 Baujahr 2020 bis 2022
  • Cupra Ateca Baujahr 2021 bis 2022
  • Cupra Formentor Baujahr 2021 bis 2022
  • Cupra Leon Baujahr 2021 bis 2022
  • Seat Tarraco Baujahr 2021 bis 2022
  • Skoda Kodiaq Baujahr 2020 bis 2022
  • Skoda Octavia Baujahr 2020 bis 2022
  • Skoda Superb Baujahr 2020 bis 2022
  • Volkswagen Arteon Baujahr 2020 bis 2022
  • Volkswagen Golf Baujahr 2020 bis 2022
  • Volkswagen Tiguan Baujahr 2020 bis 2022
  • Volkswagen T-Roc Baujahr 2020 bis 2022
  • Volkswagen Passat Baujahr 2020 bis 2022 
Support Ukraine