Alko-Lenker verursachen mehrere Unfälle in Kärnten

9 Monate her - 17. Juli 2023, heute
Alko-Lenker verursachen mehrere Unfälle in Kärnten
In Kärnten ist es am Wochenende gleich zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. In vielen Fällen verlief der Alko-Test mit Autofahrern positiv.

Ein 61 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau kam am Sonntag kurz nach 18.00 Uhr mit seinem Pkw auf einer Gemeindestraße in der Gemeinde Stall im Mölltal bergwärts fahrend von der Fahrbahn ab.

Das Auto stürzte in der Folge über die unmittelbar angrenzende Böschung, kippte zur Seite und kam circa zwei Meter tiefer und auf dem Dach liegend auf einem Parkplatz zum Stillstand.

Der Mann wurde von einem Passanten aus dem Fahrzeug geborgen und musste mit leichten Verletzungen vom Rettungshubschrauber C7 in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht werden. Ein Alkotest verlief positiv. Das verunfallte Fahrzeug wurde von der Feuerwehr Stall geborgen.

Kollision mit Moped-Fahrer
In Lassendorf, in der Gemeinde Magdalensberg, bog ein 31 Jahre alter Autofahrer aus dem Bezirk Klagenfurt am Sonntag mit seinem Pkw nach links in eine Gemeindestraße ein.

Ein entgegenkommender 15-jähriger Mopedlenker aus dem Bezirk Klagenfurt stieß dabei in den Pkw und kam zu Sturz. Er wurde von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Radfahrer gerammt
Ein alkoholisierter 65 jähriger italienischer Pkw-Lenker stieß am Sonntag beim Ausfahren aus einem Campingplatz in der Gemeinde Ossiach einen Radfahrer, der zu dieser Zeit auf der L 49 mit seiner Gattin unterwegs war, nieder. Die Frau konnte noch rechtzeitig vom Fahrrad abspringen.

Bei den Radfahrern handelte es sich um zwei deutsche Urlaubsgäste. Der 63-Jährige erlitt bei dem Verkehrsunfall eine leichte Verletzung und wurde von der Rettung in das LKH Villach gebracht. Die Frau blieb unverletzt. Ein Alkotest am Pkw-Lenker verlief positiv.

Uunterstützen die Ukraine