Wichtige Neuerung für Führerschein-Neulinge

23. March 2020 - oe24

Wichtige Neuerung für Führerschein-Neulinge

Änderungen beim Mehrphasen-Training für alle, die kürzlich ihren Führerschein gemacht haben.

Der Coronavirus wirkt sich nun auch auf Führerschein-Neulinge aus. Wer kürzlich seinen Führerschein gemacht hat und aufgrund der aktuellen Krise das gesetzlich vorgeschriebene Mehrphasen-Training nicht rechtzeitig absolvieren kann, bekommt gemäß einem neuen Erlass des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie eine Fristverlängerung gewährt. ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer erklärt: "Sind im Rahmen der zweiten Führerschein-Ausbildungsphase einzelne Module offen und können diese infolge der herrschenden Umstände nicht absolviert werden, drohen nach aktuellem Stand keine behördlichen Maßnahmen wie bescheidmäßige Anordnung und Probezeitverlängerung sowie Entziehung der Lenkberechtigung." Die fehlenden Ausbildungsteile können innerhalb angemessener Frist nach Wiederaufnahme des normalen Betriebs bei den ausbildenden Stellen absolviert werden.

Mehrphasen-Trainings umbuchbar

Alle Teilnehmer, die ihre bereits gebuchten und bezahlten Trainings aufgrund der aktuellen Situation nicht absolvieren können, werden gebeten, sich zu den Bürozeiten telefonisch in ihrem Zentrum zu melden und auf einen späteren Zeitpunkt umzubuchen. Bereits geleistete Zahlungen werden selbstverständlich angerechnet. Mit aktuellem Stand erwartet die ÖAMTC-Fahrtechnik, ihren Vollbetrieb per Montag, 20. April 2020, wieder aufnehmen zu dürfen. Die Fahrtechnik wird die Anzahl an Mehrphasen-Trainings Pkw und Motorrad in allen acht Fahrtechnik Zentren Österreichs erhöhen, sodass Trainings Rückstaus für alle Führerscheinneulinge möglichst kurzfristig abgearbeitet werden können.

Auch beim ARBÖ sind die drei Fahrsicherheits-Zentren in Wien, der Steiermark und Salzburg aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus geschlossen. Alle ausgefallenen Einheiten sollen ehestmöglich nachgeholt werden und können telefonisch, per E-Mail oder online umgebucht werden. Auf der Website des Autofahrerclubs wird auch über die aktuellen Termine und die geplante Wiederaufnahme des Betriebs informiert.

News By Tags

AbgasskandalALFA ROMEOAlpineAston MartinaudiAudi a6audi e-tronAudi Q4Audi Q4 e-tronAudi R8Audi Rs3Audi S3AutobahnBadenbatteryBentleybikeBMWBMW 2 seriesBMW 4 Seriesbmw i3BMW i4BMW ix3BMW M2BMW M3BMW M4BMW x6BMW x7BoschBrabuscampercamper vanChinaCitroencoronaviruscustom carDaciaDacia DusterDaimlerDetroit Auto ShowDeutschlandDiebstahldieselDiesel scandaldieselgateDonald Trumpdrag raceDucatiE-AutoE-AutoselectricElektroautoElektroautosEUEuropaEuropeevFerrariFiatFordFord Mustang Mach-EFranceFrankfurt Motor ShowGeneva Motor ShowGermanyGrazhondaHybridHyundaiHyundai Ioniq 5Hyundai KonaItalienJaguarKärntenKiaKroatienKTMLamborghiniLand RoverLinzManMaybachMazdaMazda 3MclarenMecedesMeidlingMercedesMercedes C-ClassMercedes EQCMercedes S-classMiniMITSUBISHImotorcycleMotorrädMotorräderMünchenNiederösterreichNissanÖAMTCOBERÖSTERREICHÖFFENTLICHER VERKEHROpelOpel CorsaOpel MokkaOsterreichParkenParkpickerlPARKPLATZPeugeotPeugeot 208Peugeot 308polizeiPOLIZEIEINSATZPorschePorsche 911Porsche CayennePorsche CaymanPorsche MacanPorsche PanameraPorsche TaycanrecallRED BULLRenaultRETTUNGSalzburgSCHWECHATSeatSkodaSkoda FabiaSkoda Octaviasmartspy shotsST. PÖLTENSTEIERMARKSteyrStrafeStraßenverkehrsupercarsSUVSwedentarifftaxitechnologyTeslaTesla model 3Tesla Model XTesla Model YtestTirolToyotatrade wartuningUberUKUnfallUnited StatesURLAUBUSAVerkehrVERKEHRSSICHERHEITVerkehrsunfallVienna AutoshowvignetteVolkswagenVolkswagen GolfVolkswagen ID.4Volkswagen PassatVolkswagen TiguanVolkswagen TransporterVolvoVWVW BeetleVW GolfVW ID.3VW TouaregVW TransporterWWien