Serbischer Schrott-Transit aus dem Verkehr gezogen

18. September 2019 - heute

Serbischer Schrott-Transit aus dem Verkehr gezogen

Die Wiener Polizei hat im Zuge eine Schwerpunktaktion mehrere Lkw mit teils schweren technischen Mängeln stilllegen müssen.

Im Zuge einer Schwerpunktaktion der Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei und der Landesfahrzeugprüfstelle kontrollierten Beamte rund 20 Fahrzeuge des Güterverkehrs.

Daraus resultierten eine Anzeige wegen Überladung, acht Vorführungen zur technischen Untersuchung, wobei 113 Mängel-Anzeige gelegt und fünf Kennzeichen vorläufig abgenommen wurden. Neun Sicherheitsleitungen und mehrere Organstrafmandate wurden eingehoben.

Speziell ein Transporter mit serbischen Kennzeichen wies massive Mängel mit entsprechender Gefahr im Verzug auf. Neben einem defekten Bremskraftregler war die Handbremse nicht mehr funktionsfähig.

Zudem lagen zwei Batterien unbefestigt im Motorraum und der Reifendruck des vorderen Reifens lag unter einem Bar, was deutlich zu gering ist.

Auch das obere rechte Domlager war ausgeschlagen, wodurch der Reifen unter der hohen Last massiv einkippte. Die Rahmenlängs- und Querträger waren zudem völlig durchgerostet.

Sell Your Car