Renault Kangoo: Elektro kann mehr als der Benziner

1 month, 3 weeks ago - 13. October 2022, Krone Zeitung
Renault Kangoo ev
Renault Kangoo ev
Mit dem neuen Renault Kangoo der dritten Generation kann eine kleine Familie wegen des Top-Platzangebotes große Sprünge machen - künftig auch elektrisch. Okay, mit Elektroantrieb dauern die Sprünge etwas länger, das Auto ist aber höchst praktisch.

Im Renault Kangoo E-Tech Electric arbeitet ein 90 kW/122 PS und 245 Nm starker Elektromotor, der seine Energie aus einem 45-kWh-Akku (netto) zieht und damit nach WLTP 285 Kilometer weit kommen soll. Im Stadtverkehr ist es deutlich mehr, im Realbetrieb aller Voraussicht nach spürbar weniger.

Daher gleich zu den Lademöglichkeiten: Serienmäßig kann nur bis zu 11 kW Wechselstrom geladen werden. Schneller geht’s nur gegen Aufpreis: Dann gehen sich mit Wechselstrom bis zu 22 kW aus. Außerdem ist dann ein Gleichstrom-Schnellladegerät an Bord, das bis zu 80 kW aufnimmt. Renault verspricht im Idealfall 170 Kilometer Reichweite in 30 Minuten. Mit dieser Option bekommt man auch eine Batterieheizung und die Möglichkeit, die Wärmepumpe mitzubestellen.

Es gibt drei Rekuperationsmodi: segeln (also keine Rekuperation), normale Verzögerung wie ein Verbrenner im Schubbetrieb sowie starke Verzögerung, die ein Verwenden des Bremspedals in vielen Situationen unnötig macht. Prinzipiell wir aber zunächst rekuperiert, wenn man auf die Bremse steigt.

Wer sich nicht zutraut, auf das Ausnutzen der Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h zu verzichten, aber trotzdem einigermaßen weit kommen will, der aktiviert am besten den Eco-Modus, der bei 110 km/h abregelt und die Leistung auf 56 kW/76 PS begrenzt. Eine Funktion für sehr geduldige Fahrer.

Praktische Exklusiv-Funktionen

Das Einsteigen geht besonders leicht: Die vorderen Türen öffnen bis zu 90 Grad, hinten sind zwei Schiebetüren serienmäßig. Das Platzangebot auf der Rückbank ist okay, allerdings ist der Fußraum stark eingeschränkt, weil sich die Batterie darunter befindet und man dadurch eine Stufe in Kauf nehmen muss. Gut ist hingegen, dass am Boden eigene Warmluftausströmer vorhanden sind und zusätzlich Frischluftausströmer zwischen den vorderen Sitzlehnen.

Exklusiv der Elektroversion des Kangoo vorbehalten ist, dass man die Rückbank (geteilt) verschieben kann. Der Kofferraum ist so auf bis zu 2500 Liter erweiterbar, sonst sind es 1700 Liter. Das Standardvolumen bis zur Abdeckung gibt Renault mit 750 Liter an. Allerdings sind diese Werte nicht - wie üblich - nach VDA ermittelt, sondern realitätsfern mit der Wassermethode.

Ebenfalls sehr praktisch ist die in der besten Ausstattungsvariante serienmäßige Dachrehling mit integrierten ausklappbaren Querträgern, für die man kein Werkzeug benötigt (anders als etwa beim Konzernbruder Dacia Jogger).

Noch etwas gibt es nur für den Elektro-Kangoo: eine Heizfunktion für Frontscheibe, Vordersitze und Lenkrad.

Starke Assistenzfunktionen

Gegen Aufpreis bekommt der Kangoo eine ganze Reihe Assistenzsysteme, bis hin zum automatisierten Fahren nach Level 2. In dem Fall blickt der Fahrer auf ein digitales Tacho-Display statt auf die üblichen Rundinstrumente. Der zentrale Zehn-Zoll-Touchscreen ist serienmäßig.

Fast die Hälfte der Elektro-Vans sollen von Behörden angeschafft werden. Auf jeden Fall werden zu den seit 1997 produzierten 4,4 Millionen Kangoos noch eine ganze Menge dazukommen - ab Jänner 2023 auch elektrische.

Support Ukraine