RAF-Camora-Rap im Auto zu laut: 400 Euro Strafe in Wien

11 months, 3 weeks ago - 18. December 2021, heute
Für seine Liebe zu Raf Camora kassierte ein Wiener eine heftige Strafe.
Für seine Liebe zu Raf Camora kassierte ein Wiener eine heftige Strafe.
Weil er nach einer Polizeikontrolle zu laut Musik hörte, soll ein Wiener Autofahrer nun satte 400 Euro Strafe bezahlen.

Eine Ausfahrt in der Nacht auf Samstag soll einem jungen Wiener teuer zu stehen kommen. Gegen ein Uhr fuhr der 25-Jährige mit seinem Mercedes über den Lerchenfeldergürtel in Wien-Ottakring, als er von der Polizei angehalten wurde. "Zuerst musste ich wegen Hantierens mit einem Mobiltelefon zahlen. Ich habe bezahlt, dann wurde noch ein Alkotest gemacht und die Ausstattung meines Autos kontrolliert", berichtet der Wiener im Gespräch mit "Heute". 

Doch der Beamte machte hier nicht Schluss. Als der Mercedes-Lenker nach der eigentlichen Amtshandlung seine Fahrt fortsetzte, soll ihm der Polizist einige Hundert Meter weiter an der Ampel mit einer weiteren Strafe gedroht haben. Offensichtlich war ihm die Musik des 25-Jährigen zu laut.

Nur weil der Wiener Raf Camora etwas lauter aufdrehte, kassierte er letztendlich eine Anzeige – satte 400 Euro soll er jetzt bezahlen. "Ich frage mich wirklich, ob so ein Strafmaß angemessen ist. Ich möchte die Strafe eigentlich nicht bezahlen und werde Einspruch erheben", ärgert sich der 25-Jährige.

Support Ukraine