Motor flog bei Unfall in Klagenfurt 40 Meter

15. April 2019 - heute

Motor flog bei Unfall in Klagenfurt 40 Meter

Bei einem frontalen Zusammenstoß zweier Pkw wurden am Mittwochabend zwei Personen verletzt. Der Unfallverursacher dürfte unter Drogen gestanden sein.

Ein 30-jähriger Autofahrer war am Mittwochabend in Klagenfurt unterwegs, als er auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit dem Pkw eines 55-jährigen Lenkers zusammenstieß. Der Aufprall war so heftig, dass sich der Motorblock eines Fahrzeugs löste und rund 40 Meter weit in einen angrenzenden Garten geschleudert wurde.

Die beiden Personen wurden von der Rettung ins Krankenhaus gebracht. Dort soll laut Informationen der "Krone" festgestellt worden sein, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Suchtmitteln und Medikamenten stand.

Die Feuerwehr war nach dem Abtransport der verletzten Personen noch mit Aufräumarbeiten an der Unfallstelle beschäftigt. So musste sie etwa die Straße von ausgetretenen Flüssigkeiten befreien.

Sell Your Car