Erste Österreich-Infos zum neuen VW Taigo

02. August 2021 - oe24

Erste Österreich-Infos zum neuen VW Taigo

Hierzulande wird das kleine SUV-Coupé nur mit Benzinern verkauft.

Anfang April hat  VW  verraten, wie  sein neues SUV-Coupé in Europa heißen wird . Das Modell, das in Brasilien als  Nivus  bereits seit einiger Zeit auf den Markt ist, hört hierzulande auf den Namen Taigo und passt somit auch namentlich in die europäische SUV-Riege des Konzerns (T-Cross, T-Roc, Tiguan und Touareq). Nun wurden die ersten Österreich-Infos des Newcomers verraten.

Österreich-Infos
Der neue Taigo wird in den Aussttungslinien Taigo, Life und Style in den Handel kommen. Darüber hinaus gibt es ihn im Gegensatz zum Technik-Bruder T-Cross auch als sportliche R-Line. In Österreich wird der Taigo voraussichtlich ab unter 21.000 Euro starten. Zur Wahl stehen drei Turbo-Benziner: Zwei 1,0 TSI Dreizylinder mit 95 und 110 PS, die mit Schaltgetriebe oder DSG erhältlich sind, sowie der 1,5 TSI Vierzylinder mit 150 PS, bei dem das Doppelkupplungsgetriebe obligatorisch ist. Der Vorverkauf startet voraussichtlich im September, die Markteinführung ist hierzulande für das erste Quartal 2022 geplant. Die zentralen Mitbewerber sind u.a. Hyundai Kona, Peugeot 2008, KIA Stonic, Citroen C3 Aircross, Renault Capture, Ford Puma, Nissan Juke und Mazda CX3.

Design und Abmessungen
Mit einer Länge von 4,26 Metern (Breite: 1,75 m; Höhe: 1,49 m) ist der Taigo, obwohl er auf dem  T-Cross  (MQB-A0 Plattform) basiert, sogar etwas länger als der  T-Roc , der auf dem Golf basiert. Damit erreicht er in etwa die Länge des Skoda Kamiq. Optisch ist er dynamischer gestylt als der ziemlich brave T-Cross. Als R-Line (auf den Fotos rot) kommt er fast schon sportlich daher. Die serienmäßigen LED-Scheinwerfer sind schärfer gezeichnet und in den höheren Ausstattungen mit Matrix-LED-Technik sowie durchgehendem Leuchtenband ausgestattet. Die Schürze weist einen großen unteren Lufteinlass auf. Die Seitenansicht ist die Schokoladenseite des Taigo. Das liegt vor allem an der steil nach hinten abfallenden Dachlinie. Dennoch fasst der Kofferraum ordentliche 438 Liter. Am Heck gibt es die größten Änderungen im Vergleich zum T-Cross. Hier gibt es zwar auch eine schwarze Blende zwischen den Rückleuchten, doch zusätzlich weist die Coupé-Version ein durchgängiges Leuchtenband auf. Beim R-Line gibt es eine in Wagenfarbe lackierte Heckschürze mit schwarzem Diffusor-Einsatz und Endrohrblenden. Insgesamt bietet VW 10 Felgendesigns und 8 Außenfarben an.

Innenraum und Ausstattung
Das Cockpit stammt weitestgehend aus Polo und T-Cross. Lediglich die Klimasteuerung mit den Touchflächen wird vom  Tiguan-Facelift  übernommen. Fünf verschiedene Dekore stehen zur Verfügung. Im Taigo zählt das digitale Kombiinstrument zur Serienausstattung. In der Basis misst es acht Zoll, optional werden die fahrrelevanten Infos auf einem 10,25 Zoll großem Tacho-Display angezeigt. In der Mittelkonsole sitzt ein je nach Ausstattung 6,5 bis 9,2 Zoll großer Touchscreen. Die Infotainmentsysteme basieren auf der dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens (MIB3) inklusive integrierter SIM-Karte (eSIM), Smartphone-Integration und Online-Diensten („App-Connect Wireless“). Features wie Zugriff auf Streaming-Dienste, eine Sprachsteuerung, induktive Handyladeschale und eine cloudbasierte Personalisierung („Volkswagen ID“) sind ebenfalls verfügbar.

Sicherheit
Serienmäßig ist jeder Taigo mit Assistenzsystemen wie dem Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ inklusive City-Notbremsfunktion und dem Spurhalteassistenten „Lane Assist“ ausgestattet. Auf Wunsch ist der „IQ.DRIVE Travel Assist“ an Bord, der das teilautomatisierte Fahren bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h ermöglicht.

News By Tags

AbgasskandalALFA ROMEOAlpineAston MartinaudiAudi a6audi e-tronAudi Q4Audi Q4 e-tronAudi R8Audi Rs3Audi RS6Audi S3AutobahnBadenbatteryBentleybikeBMWBMW 2 seriesBMW 4 Seriesbmw i3BMW i4BMW ix3BMW M2BMW M3BMW M4BMW x6BMW x7BoschBrabuscampercamper vanChinaCitroenclassic carcoronaviruscustom carDaciaDacia DusterDacia SanderoDaimlerDetroit Auto ShowDeutschlandDiebstahldieselDiesel scandaldieselgateDonald Trumpdrag raceDucatiE-AutoE-AutoselectricElektroautoElektroautosEUEuropaEuropeevFerrariFeuerwehrFeuerwehreinsatzFiatFordFord FiestaFord Mustang Mach-EFORMEL 1FranceFrankfurt Motor ShowGeneva Motor ShowGermanyGrazhondaHybridHyundaiHyundai Ioniq 5Hyundai KonaIAAItalienJaguarjobsKärntenKiaKroatienKTMLamborghiniLand RoverLand Rover DefenderLinzLKWManMaybachMazdaMazda 3Mazda CX-5MclarenMecedesMeidlingMercedesMercedes C-ClassMercedes EQCMercedes S-classMiniMISTELBACHMITSUBISHImotorcycleMotorrädMotorräderMünchenNeuwagenNiederösterreichNissanÖAMTCOBERÖSTERREICHÖFFENTLICHER VERKEHROpelOpel AstraOpel CorsaOpel MokkaOsterreichParkenParkpickerlPARKPLATZParksheriffPeugeotPeugeot 208Peugeot 308polizeiPOLIZEIEINSATZPorschePorsche 911Porsche CayennePorsche CaymanPorsche MacanPorsche PanameraPorsche TaycanRaserrecallRED BULLRenaultRETTUNGRettungseinsatzrvSalzburgSCHWECHATSeatSkodaSkoda EnyaqSkoda FabiaSkoda Octaviasmartspy shotsST. PÖLTENStauSTEIERMARKSteyrStrafeStraßenverkehrsupercarsSUVSuzukiSwedentarifftaxitechnologyTeslaTesla model 3Tesla Model XTesla Model YtestTirolToyotaToyota Yaristrade wartuningUberUKUnfallUnited StatesURLAUBUSAVerkehrVERKEHRSSICHERHEITVerkehrsunfallVienna AutoshowvignetteVokswagenVolkswagenVolkswagen CaddyVolkswagen GolfVolkswagen ID.4Volkswagen PassatVolkswagen TiguanVolkswagen TransporterVolvoVWVW BeetleVW GolfVW ID.3VW TouaregVW TransporterWWien