E-Motorrad aus China soll im Schwarm herumbrausen

1 year, 2 months ago - 27. July 2021, Krone Zeitung
E-Motorrad aus China soll im Schwarm herumbrausen
Das chinesische E-Mobilitäts-Unternehmen Davinci Motor hat ein Elektro-Motorrad angekündigt, das mit Sensoren und Fahrassistenzsystemen gespickt ist, die neue Möglichkeiten eröffnen sollen.

Das Davinci DC 100 soll in Kurven mit einem Stabilitätsprogramm Stürze vermeiden, mehrere Maschinen sollen gemeinsam als Schwarm durch die Gegend brausen.

Das Davinci DC 100 bietet 100 Kilowatt Leistung und bringt es auf 850 Newtonmeter Drehmoment, berichtet das IT-Portal „Golem“. Tempo 100 erreicht das Zweirad in weniger als vier Sekunden, die Reichweite wird mit rund 375 Kilometern beziffert. Der Akku mit einer Kapazität von 17,7 Kilowattstunden soll sich binnen 30 Minuten um 70 Prozent laden lassen.

Das DC 100 wird von einem Radnabenmotor im Hinterrad angetrieben, der auch als Bremse dient und dabei Energie zurückgewinnt. Vorne ist eine normale Bremsanlage vorhanden. Es gibt einen Schiebemodus, eine Berg-Anfahrtshilfe und, so das Versprechen des Herstellers, laufende Updates.

Viele Fahrassistenz-Tools an Bord
Eine Besonderheit des Davinci DC 100: Das Elektro-Motorrad ist mit Sensoren und Fahrassistenzsystemen gespickt, mit denen man die Sicherheit erhöhen und neuartige Fahrmodi ermöglichen will. Es gibt ein Stabilitätsprogramm, das in Kurven darauf achtet, dass das Fahrzeug nicht ausbricht. Und es soll autonome Fahrfunktionen geben, mit denen man mehrere DC 100 als „Schwarm“ fahren lassen kann. Der Fahrer muss dabei allerdings weiterhin eingreifen können.

Der Preis des Davinvi DC 100 soll je nach Ausstattung bei rund 23.300 Euro beginnen - vor Steuern. Wann genau das futuristische Elektro-Fahrzeug auf den Markt kommen wird, hat der Hersteller noch nicht verraten. Vorbestellungen werden allerdings bereits angenommen.

Support Ukraine