Auch KBA findet keine Hinweise auf Abschaltsoftware

16. February 2018 - auto motor und sport

Auch KBA findet keine Hinweise auf Abschaltsoftware

Der Vorwurf der Deutschen Umwelthilfe an BMW, in seinem 3er 320d mit einer Abschalteinrichtung die NOx-Werte zu manipulieren, hat auto motor und sport in mehreren Emissionstests bislang nicht nachvollziehen können. Auch das Kraftfahrtbundesamt (KBA) konnte keine Unregelmäßigkeiten feststellen.

Nachdem die Deutsche Umwelthilfe BMW vorgeworfen hatte, unzulässige Abschalteinrichtungen zu verwenden, hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) nachgemessen und keine Auffälligkeiten festgestellt. Das KBA schreibt dazu: „Die Abgasemissionen auf dem Rollenprüfstand und auch auf der Straße sind unter normalen Betriebsbedingungen nicht zu beanstanden. Es konnten keine unzulässigen Abschalteinrichtungen festgestellt werden. Die von der Deutschen Umwelthilfe ermittelten Ergebnisse mit erhöhten NOx-Emissionen sind auf nicht normale Betriebsbedingungen zurückzuführen. Daher besteht keine Veranlassung zur Einleitung von Maßnahmen".

BMW: wir manipulieren nicht
BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich sagte dazu: „Grundsätzlich gilt: Fahrzeuge der BMWHier geht's zu passenden Produkten auf Amazon.de! Group werden nicht manipuliert. Unsere Dieselmotoren sind sauber. Darauf können sich Öffentlichkeit und Politik, vor allem aber unsere Kunden und Mitarbeiter verlassen."

Keine Auffälligkeiten in auto motor und sport-Tests
auto motorVideo BMW  M4 vs. Mercedes-AMG C 63 S und sport hat den Zweiliter-Dieselmotor gemeinsam mit dem unabhängigen Prüfinstitut Emissions Dynamics viermal im echten Verkehr getestet. Während die Umwelthilfe in Testfahrten mit einem 320d im Verkehr stark schwankende Abgaswerte mit bis zu 470 mg NOx pro Kilometer gemessen hatte, liegen die Werte von auto motor und sport deutlich darunter.

Im gleichem Modell, einer 320d LimousineHier geht's zu passenden Produkten auf Amazon.de! mit NOX-Speicherkat, lagen die Emissionen auf der gut 100 Kilometer langen auto motor und sport-Eco-Teststrecke in der Stadt, auf der Landstraße und der Autobahn bei 169 mg/km. Der Test wurde im Februar 2017 durchgeführt. Auf der Eco-Teststrecke wird das Auto defensiv gefahren, anders als im Test der Umwelthilfe.

Auch im 320d Touring xDrive lagen die Emissionen im Test von auto motor und sport im November 2016 mit 226 mg/km deutlich unter den Werten der Umwelthilfe. Bei einem Test in einem 420d CoupéHier geht's zu passenden Produkten auf Amazon.de!, der vom gleichen Motor angetrieben wird, lagen die NOx-Werte im Oktober 2016 mit 220 mg/km auf dem gleichen niedrigen Niveau. In einem 520d, ausgerüstet mit einem SCR-System und Speicherkat, wurden mit dem Motor sogar Spitzenwerte von 28 mg/km erreicht (Februar 2017).

Dezember 2017: DUH misst hohe Werte
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatte im Dezmeber 2017 bei vier von fünf gemessenen BMW 320d hohe NOx-Werte festgestellt und dem Autohersteller vorgeworfen, Abschalteinrichtungen zu verwenden. BMW dementiert Manipulationsvorwürfe, der TÜV Süd bestätigt die Aussage von BMW. Die Messergebnisse der DUH lägen dem ZDF und dem Tagesspiegel vor. Dieser schreibt: „Die Analyse der Motorsoftware durch einen Fachbetrieb zeigte, dass die Abgasrückführung und -reinigung schon bei mäßiger Beschleunigung unter realen BedingungenWertvolles günstig versichern! auf der Straße abschaltet."

TÜV Süd: keine Auffälligkeiten
BMW dementiert und erklärte den DUH-Test für „nicht aussagekräftig." BMW-Chef Harald Krüger hatte während der IAA im September 2017 erklärt, BMW würde nicht manipulieren. Der TÜV Süd hat am Mittwoch, 6.11.2017, die Aussage von BMW gestützt und erklärte, bei Messungen von BMWGünstige Leasingangebote finden Sie hier! 320d im Jahr 2015 keine Auffälligkeiten festgestellt zu haben: „Untersucht wurde das Verhalten der Fahrzeuge im für die Typprüfung zu Grunde liegenden Normzyklus NEFZ sowie in Zyklen, die außerhalb der Normtypprüfung lagen. Der Realbetrieb wurde ebenfalls überprüft. Die getesteten Fahrzeuge zeigten im Rahmen der festgeschriebenen Testzyklen bei den NOx-Emissionen keine Auffälligkeiten." Weder auf dem Prüfstand noch auf der Straße habe der Eindruck einer illegalen Abschalteinrichtung vorgelegen, so der TÜV Süd in einer Pressemitteilung.

DUH: NOx auffällig hoch
Die DUH habe einen BMW 320d Touring mehrfach gemessen und dabei festgestellt, dass die Emissionen von Stickoxiden (NOx) bei Messungen auf der Straße bis zu sieben Mal so hoch lagen wie im Labortest nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ), so der Bericht des Tagesspiegels.

Sell Your Car