48-Volt-Mildhybrid-Technik für die Sport-SUV BMW X5 M und X6 M

1 year, 2 months ago - 22. February 2023, autobild
48-Volt-Mildhybrid-Technik für die Sport-SUV BMW X5 M und X6 M
Nach X5 und X6 verpasst BMW nun auch den sportlichen Topmodellen ein Facelift. Der V8 bleibt – er bekommt erstmals aber ein 48-Volt-Bordnetz!

Trotz der Tendenz zum Elektroauto erfreuen sich fette SUV mit klassischen Verbrennern auch weiterhin einer gewissen Beliebtheit. Und nach dem kürzlich vorgestellten Facelift von BMW X5 und X6 reagiert jetzt auch der Sport-Ableger M GmbH: BMW X5 M und X6 M werden auch künftig ausschließlich in der besonders starken Competition-Version an den Start gehen.

Seine Leistung will das SUV auch zeigen – die betont sportliche Optik des bulligen Bayern präsentiert sich bereits mit einer neu gestalteten Frontschürze, für gute Sicht sollen neue, flachere LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht und blendfreiem Fernlicht sorgen. Anders als bei den normalen Modellen ist die schwarz gehaltene BMW-Niere nicht mit vertikalen, sondern horizontalen Streben ausgerüstet.

Die Seite zieren vor allem die M-typischen Spiegelkappen, beim X6 M gibt's noch einen zusätzlichen Heckspoiler, wahlweise auch in Carbon. Bereits serienmäßig stehen die beiden SUV auf 21 Zöllern vorne, 22 Zoll sind es an der Hinterachse. In der Heckansicht dann das gewohnte M-Bild mit der Auspuffanlage mit Doppelendrohren.

4,4-Liter-V8 erstmals als Mildhybrid mit 48-Volt-Technik

Wichtigstes Detail an den beiden Power-SUV bleibt natürlich der Motor: Der doppelt aufgeladene Achtzylinder mit 4,4 Liter Hubraum kommt erstmals teilelektrifiziert mit einem 48-Volt-Bordnetz. An der Leistung des V8 ändert sich jedoch nichts – es bleibt bei 625 PS und maximal 750 Nm Drehmoment.

Die 48-Volt-Technologie integriert eine E-Maschine ins Getriebegehäuse und fungiert als Kurbelwellen-Startergenerator; zudem liefert das System eine zusätzliche Antriebsleistung von 12 PS und bis zu 200 Nm Drehmoment. Für die dafür benötigte Energie sorgt eine im Motorraum untergebrachte 48-Volt-Batterie, die mittels adaptiver Rekuperation in Schub- und Bremsphasen aufgeladen werden soll.

Wenn man das Gaspedal ins Bodenblech drückt, sieht die Welt ganz anders aus. Nach 3,9 Sekunden soll die 100er-Marke fallen, auf Wunsch gehen bis zu 290 km/h Höchstgeschwindigkeit. Erstaunliche Zahlen für die gut 2,4 Tonnen schweren Boliden.

Im Innenraum bestimmt vor allem digitale Technologie die Neuerungen in den Sport-SUV. Mit dem Facelift hält die neueste Generation des BMW "Operating System 8" Einzug in X5 M Competition und X6 M Competition. Zusammen mit der jüngsten Generation des iDrive hält künftig auch das Curved Display Einzug in das SUV – es besteht aus einem 12,3-Zoll-Digitalcockpit und einem 14,9-Zoll-Infotainment-Bildschirm.

Zu den Neuerungen zählen auch serienmäßige, großflächige Edelholz-Interieurleisten mit Ambientelicht sowie eine Volllederausstattung und ein Harman-Kardon-Soundsystem. Optional kann man sich aber auch von Bowers & Wilkins beschallen lassen. Und wer will, bekommt Carbon-Zierleisten anstelle von Holz im Innenraum.

Support Ukraine