Video zeigt, wie Mercedes in Velden in Party-Meute rast

9 Monate, 2 Wochen her - 21. September 2021, heute
Video zeigt, wie Mercedes in Velden in Party-Meute rast
Schrecksekunden beim GTI-Treffen in Velden: Ein Lenker wich dem Gegenverkehr aus und fuhr in die Zuschauermenge. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Glück im Unglück hatten Samstagabend zahlreiche Zuschauer beim inoffiziellen GTI-Treffen in Velden (Ktn.): Ein Mercedes-Lenker wollte laut eigenen Angaben einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen. Dabei verriss der Fahrer den Luxuswagen und raste in die Menge am Straßenrand, berichtet "5min.at". 

Besucher Edvin A. hielt die Schrecksekunden mit seiner Handykamera fest. "Es war schon sehr knapp. Neben mir hat es einen erwischt, aber der war nicht verletzt. Der Autofahrer hat sich auch sofort entschuldigt. Er meinte, er wollte dem Gegenverkehr ausweichen", so der Kärntner zu "5min.at".

Auch von den anderen Zuschauern wurde zum Glück niemand verletzt, alle kamen mit dem Schreck davon, wie auch auf dem kurzen Video zu hören ist. "Wir haben dann nur gesagt, er soll weiterfahren. Die Polizei hat dann eine Absperrung eingerichtet", meint Edvin A.

Das inoffizielle GTI-Nachtreffen (geht bis heute, Sonntag) – das offizielle Haupttreffen im Mai wurde aufgrund der Pandemie schon zwei Mal abgesagt – war zwar angekündigt, die Exekutive rechnete allerdings nicht mit einem derartigen Ansturm. Um einen Verkehrskollaps zu verhindern, musste das Zentrum von Velden in der Nacht von Freitag auf Samstag gesperrt werden.

Über 100 Anzeigen für die Tuning-Fans
Strafrechtlich hat es bisher laut Kärntner Polizeisprecherin Lisa Sandriesser keine Übertretungen gegeben, dafür aber weit über 100 verkehrsrechtliche Anzeigen. Zudem seien Führerscheine und mehr als 20 Kennzeichen abgenommen worden. Aus dem ganzen Bezirk hagelte es Beschwerden: "Dieses 'Gummi-Gummi', das Erzeugen von Geruch und Lärm, auch das Knallen mit den Auspuffanlagen sind die gängigsten Delikte", meint Bernd Riepan, Bezirkshauptmann des Bezirks Villach-Land.

Das Problem der Exekutive: Der Wörthersee ist nicht mehr alleiniger Brennpunkt des GTI-Treffens. Neben bekannten Hotspots wie Velden und dem Faaker See gab es heuer auch in Arnoldstein, Treffen und Weißenstein Zusammenkünfte. So rasten etwa in Treffen in der Nacht Autos die Millstätter Straße entlang, samt gelegentlicher krachender Fehlzündungen.

Support Ukraine