Stimmungswechsel per Infotainment

5 Monate her - 27. Dezember 2023, auto motor und sport
Stimmungswechsel per Infotainment
Lancia bringt im Februar 2024 den neuen Ypsilon an den Start. Jetzt gibt es ein erstes Teaserbild vom neuartigen Infotainmentsystem "Sala".

Nicht weniger als "revolutionär" soll das neue Infotainmentsystem bei Lancia werden. Die Bezeichnung S.A.L.A., so die markeneigene Schreibweise, steht für "Sound Air Light Augmentation" (Augmentation, dt. Vergrößerung/Steigerung). Durch einfache Tastenbetätigung soll sich die Stimmung im Innenraum ändern, verspricht CEO Luca Napolitano. Das System zentralisiere die Funktionen Audio, Klimatisierung und Ambiente-Beleuchtung – was, wenn wir ehrlich sind, auf quasi alle Infotainmentsysteme zutrifft.

Das erste Foto zeigt ein rundes mit Ambientlicht versehenes Element, das über dem Display platziert ist. Von letzterem ist nur die obere linke Ecke zu erkennen. Ob es sich bei dem flachen Zylinder um ein reines Beleuchtungselement handelt oder ob darin auch Audiotechnik, wie etwa ein Hochtöner verbaut ist, lässt sich dem Bild nicht entnehmen. Weitere Details zum Fahrzeug folgen Anfang 2024. Blicken wir jedoch nur wenige Wochen zurück, startet der neue Lancia Ypsilon seine Reise mit einem waschechten Drama.

Versenkt
Rückblende: Am Dienstag (12.12.2023) wurde die Feuerwehr in Montbéliard, in der Nähe des Stellantis-Werks in Sochaux zu einem Einsatz gerufen. Im Rhône-Rhein-Kanal lag ein weißes Fahrzeug bis zum Dach im Wasser, quasi – Ironie des Schicksals – direkt neben dem "Baden verboten"-Schild. Taucher untersuchten das Fahrzeug auf eingeschlossene Personen, auch im weiteren Umkreis suchten Sie nach Unfallopfern im Wasser – ohne Ergebnis. Ein Abschleppunternehmen nahm den Havaristen an den Haken und barg den Lancia (siehe Fotoshow).

Wurde der Lancia Ypsilon gestohlen?
Die Polizei leitete Ermittlungen ein. Nach Meldung der Zeitung Est Républicain könnte das Fahrzeug gestohlen und möglicherweise für eine Straftat verwenden worden sein. Die Polizei lehnte jeden Kommentar ab. Wir haben Stellantis um eine Stellungnahme gebeten.

Im Gegensatz zu den noch stark getarnten Erlkönig-Bilder zeigt der fast ungetarnte Ypsilon aus dem Kanal einige Details. Die Kotflügel, die Spiegel und die Fensterrahmen samt B-Säulen sind farblich abgesetzt, an der ebenfalls dunklen C-Säule ist das Lacia-Logo zu sehen und die hinteren Türen öffnen über einen dort eingelassenen Griff. Dadurch entsteht eine Zweitürer-Optik. Ein Blick in den Innenraum offenbart Cockpit-Bildschirme, wie sie auch schon auf den Erlkönig-Bildern im Details zu sehen sind. Beim Innenraumkonzept steht die Studie Pu+Ra HPE Pate.

Der Ypsilon wird deutlich größer
Der Kleinwagen wächst um knapp 15 Zentimeter auf vier Meter Länge und wird 1,44 Meter hoch – sechs Zentimeter weniger als bisher. Er dürfte damit nah an das Stellantis-Schwester-Modell Peugeot 208 heranrücken. Ein neuer Teaser zeigt zudem die Ypsilon-Front. Markant sind die T-förmig ausgerichteten LED-Lichtbalken sowie der beleuchtete Lancia-Schriftzug auf der vorderen Haube.

Der Ypsilon basiert auf der CMP / eCMP (Common Modular Platform), auf der auch schon Modelle wie Peugeot 208, Opel Mokka und der DS3 Crossback aufbauen. Zur Premiere im Februar 2024 setzt das Modell auf reinen Elektroantrieb und direkt zum Auftakt gibt es eine E-Sonderserie. Diese Version entsteht in Zusammenarbeit mit dem italienischen Designer-Möbel-Label Cassina. Bezug nehmend auf das Gründungsjahr von Lancia werden lediglich 1.906 Exemplare aufgelegt.

Auch eine HF -Power-Ausführung gibt es
Der E-Ypsilon dürfte auf die von den Plattform-Brüdern bekannte 51-kWh-Batterie setzen und damit Reichweiten von bis zu 400 Kilometer ermöglichen. Der E-Motor bringt 115 kW an den Start. Kommen wird ab 2025 auch eine elektrische HF-Variante, mit einer Leistung von 180 kW sowie einer Spurtzeit von 5,8 Sekunden. Auch optisch darf sich das Power-Modell vom Standard-Ypsilon absetzen.

Da die Plattform aber auch noch Verbrenner erlaubt, werden später entsprechende Antriebsstränge nachgeschoben. Hier geben die Hybrid- und Benziner-Antriebe mit 101 PS aus den Schwestermodellen den Weg vor.

Weitere Details zum neuen Ypsilon, der dann auch wieder über die Grenzen von Italien hinaus angeboten werden soll, möchten die Italiener in den kommenden Wochen preisgeben.

Fazit
Ein im Rhône-Rhein-Kanal gefundener Lancia Ypsilon gibt Rätsel auf. Wurde das Modell, das erst im Februar 2024 auf den Markt kommt, gestohlen oder gar für eine Straftat verwendet? Haben die Diebe den Kleinwagen versenkt, um Spuren zu verwischen? Die Polizei kommentiert das nicht. Allerdings wissen wir schon recht viel über den neuen Ypsilon. Es wird ihn als reines E-Modell, aber auch mit Verbrennungsmotoren geben, und er fällt größer aus und er kommt auch außerhalb Italiens wieder auf den Markt.

Uunterstützen die Ukraine