Sekundenschlaf sorgt für schweren Unfall auf der A12

06. April 2021 - heute

Sekundenschlaf sorgt für schweren Unfall auf der A12

Schwerer Unfall am Samstag auf der Inntalautobahn: Ein 30-Jähriger schlief am Steuer ein, sein VW kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Am Karsamstag kurz nach 20 Uhr lenkte ein 30-jähriger Mann seinen VW auf der Inntalautobahn in nördliche Richtung. Kurz vor der Ausfahrt Wörgl schlief der Mann nach eigenen Angaben ein und geriet über den rechten Fahrbahnrand, wo der Wagen gegen ein Hinweiszeichen stieß.

Der VW rutschte danach über eine Böschung und prallte gegen einen Baum. Dabei zog sich der Mann Verletzungen unbestimmten Grades zu. Er wurde von der Feuerwehr Kramsach aus dem Fahrzeug geborgen und von der Rettung in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

Fußgänger gegen Mauer gedrückt

Ebenfalls am Samstag gegen 16:30 Uhr lenkte eine 20-jährige Österreicherin einen Pkw in Telfs auf der Obermarktstraße in den Kreisverkehr an der Mieminger Bundesstraße. Dort "schnitt" die Frau einen bereits im Kreisverkehr befindlichen Pkw. Der Lenker dieses Pkw konnte eine Kollision nur durch eine Vollbremsung verhindern. Im Anschluss verlor die Frau die Kontrolle über ihren Pkw. Sie verließ den Kreisverkehr im Kreuzungsbereich mit der Olympiastraße und überquerte die Fahrbahn des Gegenverkehrs, wobei es wieder fast zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Pkw kam.

Anschließend schleuderte der Pkw der Frau über einen Schutzweg und einen Gehsteig, erfasste einen dort befindlichen Fußgänger und drückte ihn gegen eine Hauswand. Der Mann, ein 44-jähriger Bosnier, erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Die Pkw-Lenkerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Sie wurde von der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden. Die 20-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung.

Fahrerflucht nach Autounfall

Beim dritten schweren Verkehrsunfall am Samstag lenkte nach derzeitigem Ermittlungsstand ein 27-jähriger Deutscher einen Pkw gegen 23.25 Uhr in Innsbruck am Silberweg in südliche Richtung. Der Pkw kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Gartenmauer, wobei sich der 28-jährige Beifahrer leichte Verletzungen zuzog.

Der Lenker flüchtete von der Unfallstelle. Eine Fahndung nach dem Mann verlief bisher negativ. Zeugen des Unfalles werden ersucht sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck zu melden.