Pflug wegen Schnee von Straße gerutscht

13. November 2019 - heute

Pflug wegen Schnee von Straße gerutscht

Wintereinbruch! In der Nacht auf Mittwoch hat es in Teilen Oberösterreichs geschneit. In Kirchdorf an der Krems war wegen des Schnees ein Pflug von der Straße gerutscht.

Vor zwei Wochen war es in den oberösterreichischen Bergen soweit. Auf der Höss (Bez. Krems; auf 1.400 Metern Seehöhe) war bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt der erste Schnee gefallen. Wir berichteten.

Jetzt ist es auch in den Tälern soweit. In Breitenau bei Molln (ebenfalls Bez. Kirchdorf an der Krems; 442 Metern Seehöhe) hatte es in der Nacht auf Mittwoch erstmals geschneit. Am Mittwoch lag die Schneefallgrenze im Bezirk zwischen tiefen Lagen und 600 m.

Mit dem Pflug musste zu Schneeräumungsarbeiten ausgefahren werden. Dabei war wegen den winterlichen Bedingungen ein Fahrzeug in den Straßengraben gerutscht. Die Feuerwehr musste den Pflug wieder auf die Straße zurückziehen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Auch in den restlichen Teilen Oberösterreichs musste die Feuerwehr zu kleineren Unfällen auf schneebedeckter Fahrbahn ausrücken.

In Bad Goisern (Bez. Gmunden) ist am Mittwochvormittag ein Auto in einer steilen Kurve ins Rutschen geraten. Auf einer Böschung blieb das Fahrzeug schließlich hängen. Mit Hilfe zweier Seilwinden gelang es den Einsatzkräften, den Pkw wieder auf die Straße zu ziehen. Die Lenkerin blieb unverletzt.

Ebenfalls für Probleme im Salzkammergut sorgte der Schnee am Irrsee. Mittwochvormittag waren kurzzeitig rund 2.000 Haushalte ohne Strom. Ein herabfallender Ast hatte vermutlich die Leitung gekappt.

Auch im Innviertel hatte es erstmals geschneit. So zum Beispiel im Bezirk Braunau. In St. Johann am Walde gab es bis Mittwochvormittag rund zehn Meter Neuschnee.

 

Verkaufen Sie Ihr Auto