Motorradler überlebte 30-Meter-Absturz

17. September 2019 - Krone Zeitung

Motorradler überlebte 30-Meter-Absturz

30 Meter stürzte ein deutscher Motorradlenker bei Namlos über felsdurchsetztes Gelände in ein Bachbett. Er wurde schwer verletzt geborgen.

Ein 40-jähriger Deutscher fuhr am Dienstag gegen 9.30 Uhr mit seinem Motorrad auf der Berwang-Namloser Straße L21 in Richtung Namlos. In einer Rechtskurve kam der Mann, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, von der Fahrbahn ab, fuhr in weiterer Folge über einen Wall und stürzte anschließend ca. 30 Meter über felsdurchsetztes Gelände in ein Bachbett ab.

Ein zufällig vorbeikommender Fahrzeuglenker konnte den Unfall beobachten, leistete sofort Erste Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang.

Der Motorradlenker war ansprechbar und zog sich Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich der Hüfte und des linken Arms und Beins zu. Nach erfolgter Erstversorgung durch die Bergrettung wurde der Deutsche mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Immenstadt/Deutschland geflogen.

 

Verkaufen Sie Ihr Auto