Mit 118 Sachen durch das Welser Stadtgebiet

7 Monate, 3 Wochen her - 09. Oktober 2023, Krone Zeitung
Mit 118 Sachen durch das Welser Stadtgebiet
Dieser Raser hatte Glück: Weil er mit 118 Sachen am Tacho durch das Welser Ortsgebiet geglüht war, wurde ihm zwar der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt - sein Auto kann der türkischstämmige Welser aber behalten. Wäre das neue Rasergesetz bereits in Kraft, hätte er auch seinen Luxusschlitten verloren.

Da staunten die Beamten nicht schlecht: Ein BMW X6 rauschte mit 118 km/h am Sonntagmorgen auf der Salzburger Straße durch das Welser Stadtgebiet. Seine Verteidigung: „Für mich ist das hier kein Stadtgebiet!“ Außerdem habe er keine 50er-Beschränkung wahrgenommen. 

Der 49-jährige Welser musste an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Den großen BMW-SUV darf er aber behalten.

Dem neuen Rasergesetz zufolge, welches ab dem neuen Jahr in Kraft tritt, können die Beamten Autos beschlagnahmen, vorausgesetzt, die erlaubte Maximalgeschwindigkeit wurde um das doppelte überschritten. Im nächsten Schritt sollen die Raserautos zugunsten des Staates versteigert werden.

Uunterstützen die Ukraine