E-Auto-Akkus: Schlauer packen für mehr Reichweite

26. Juli 2021 - Krone Zeitung

E-Auto-Akkus: Schlauer packen für mehr Reichweite

Elektroauto-Batterien sind groß und schwer. Vor allem, weil sie Ballast in Form von Gehäusen, Leitungen und Befestigungselementen mit sich schleppen. Der Trend geht daher zur Reduktion.

Die recht sperrigen Kästen sollen künftig ihren Energieinhalt effizienter verpacken. 

Ziel ist es, den Anteil von sogenanntem aktivem Material in der Batterie zu erhöhen. Denn nur dort, an den Elektroden, kann die elektrische Energie gespeichert werden. Nachdem die meisten Hersteller sich zunächst auf die Optimierung des Batterie-Innenlebens gekümmert und Leitungen, Steuergeräte sowie Befestigungen optimiert haben, geht es dem Akku nun an die Außenhaut.

Die soll von der reinen Verpackung zum integralen Bestandteil werden, indem die einzelnen Zellen nicht mehr zunächst zu Modulen gebündelt, sondern direkt in die Hülle integriert werden. „Cell to pack“ heißt dieser Trend, den zunächst der chinesische Zellhersteller CATL vorangetrieben und der Autohersteller BYD im Reich der Mitte auf die Straße gebracht hat. In Europa hat unter anderem bereits VW die Einführung der Technik angekündigt.

In einem zweiten Schritt soll sich das Batterie-Pack komplett in die tragenden Strukturen des Fahrzeugs - in der Regel in den Unterboden - integrieren. Das spart weitere Kilos und zusätzlichen Bauraum. Bis zur Serienreife dieser „Cell to Car“- oder „Cell to Chassis“-Technik sind aber noch einige Fragen zu klären, etwa zur Kühlung und Unfallsicherheit.

Mit dem Wegfall der modularen Bauweise geht zudem die Möglichkeit verloren, einzelne Module oder Zellen bei einem Defekt zu tauschen. Die Hersteller argumentieren, dass Schäden auf dieser Ebene extrem selten sind und in der Regel die Elektronik-Komponenten der Batterie Probleme machen. Diese sollen weiterhin erreichbar sein.

Nachrichten per Tags

A1A2AbgasskandalALFA ROMEOAlpineAston MartinaudiAudi a6Audi A8audi e-tronAudi Q3Audi Q4Audi Q4 e-tronAudi R8Audi Rs3Audi RS6Audi S3AutobahnAutomarktBadenbatteryBentleybikeBMWBMW 2 seriesBMW 4 Seriesbmw i3BMW i4BMW ix3BMW M2BMW M3BMW M4BMW x6BMW x7BoschBrabusBugatticampercamper vanChinaCitroenclassic carcoronaviruscustom carDaciaDacia DusterDacia SanderoDacia SpringDaimlerDetroit Auto ShowDeutschlandDiebstahldieselDiesel scandaldieselgateDonald TrumpDonaustadtdrag raceDucatiE-AutoE-AutoselectricElektroautoElektroautosElon MuskEUEuropaEuropeevFerrariFeuerwehrFeuerwehreinsatzFiatFordFord FiestaFord FocusFord Mustang Mach-EFORMEL 1FPÖFranceFrankfurt Motor ShowGebrauchtwagenGeneva Motor ShowGermanyGigafactoryGrazHarley-DavidsonhondaHonda JazzHybridHyundaiHyundai Ioniq 5Hyundai KonaIAAINNSBRUCKItalienJaguarJeepjobsKärntenKiaKia EV6kia SportageKroatienKTMLamborghiniLand RoverLand Rover DefenderLEXUSLinzLKWLockdownManMaseratiMaybachMazdaMazda 3Mazda CX-5MclarenMecedesMeidlingMercedesMercedes C-ClassMercedes EQCMercedes GLEMercedes S-classMercedes-MaybachMiniMISTELBACHMITSUBISHImotorcycleMotorrädMotorräderMünchenNeuwagenNiederösterreichNissanNissan AriyaÖAMTCOBERÖSTERREICHÖFFENTLICHER VERKEHROpelOpel AstraOpel CorsaOpel MokkaOsterreichParkenparkingParkpickerlPARKPLATZParkplätzeParksheriffParkstrafePeugeotPeugeot 208Peugeot 308polizeiPOLIZEIEINSATZPorschePorsche 911Porsche CayennePorsche CaymanPorsche MacanPorsche PanameraPorsche TaycanRaserrecallRED BULLRenaultrestorationRETTUNGRettungseinsatzrvSalzburgSCHWECHATSeatSkodaSkoda EnyaqSkoda FabiaSkoda KamiqSkoda KaroqSkoda Octaviasmartspy shotsST. PÖLTENStauSTEIERMARKStellantisSteyrStrafeStraßenverkehrSubarusupercarsSUVSuzukiSwedentarifftaxitechnologyTeslaTesla model 3Tesla Model XTesla Model YtestTirolToyotaToyota Yaristrade warTraiskirchenTullntuningUberUKUnfallUnited StatesURLAUBUSAused car buying guidevanVerkehrVERKEHRSSICHERHEITVerkehrsunfallVienna AutoshowvignetteVokswagenVolkswagenVolkswagen CaddyVolkswagen GolfVolkswagen ID.3Volkswagen ID.4Volkswagen PassatVolkswagen TaigoVolkswagen TiguanVolkswagen TransporterVolvoVWVW BeetleVW GolfVW ID.3VW TouaregVW TransporterWWienYamaha