BMW M3 kommt auch als Touring - aber nicht so bald

25. August 2020 - Krone Zeitung

BMW M3 kommt auch als Touring - aber nicht so bald

Fans der bayerischen Sportlichkeit, die nicht nur ein sportliches Auto, sondern auch Platz für die Familie oder diverses Sportgerät brauchen, wurden von BMW bisher im Stich gelassen. Doch nun wird ihr Flehen erhört, könnte man sagen, die Münchner bringen den M3 erstmals als Kombi. Allerdings erst 2023.

Den BMW M5 gab es zwischenzeitlich bereits als Touring, 1992 in der zweiten und 2007 in der vierten Generation. Seit der Einführung des Top-Modells der Baureihe darunter im Jahr 1986 hat BMW nie einen Touring angeboten. Zunächst gab es den M3 als Coupé (mittlerweile in M4 umbenannt), später auch als Limousine und Cabrio. Auf die Neuauflage dieser Karosserieformen müssen wir nicht so lange warten: M3 und M4 Coupé feiern bereits im September 2020 ihre Weltpremiere, das Cabrio folgt nächstes Jahr. Der M3 Touring befindet sich jedoch erst am Anfang seiner zweijährigen Entwicklungszeit.

Erste Prototypen sollen demnächst rund um Garching bei München ihre Runden drehen, dann aber auch auf der Nürburgring-Nordschleife.

Der Kombi wird vom gleichen 3,0-Liter-Sechszylinder-Turbomotor angetrieben wie die anderen Variante. Die Leistung dürfte im Bereich um die 500 PS liegen. Die Optik dürfte im Wesentlichen von der M3-Limousine übernommen werden, am Heck ist auf dem ersten Teaserfoto zu erkennen, dass der M3 Touring vier Auspuffendrohre haben wird.

Wer nicht bis zum Jahr 2023 warten kann oder will, aber dennoch einen höchst sportlichen 3er-BMW in Kombi-Version fahren möchte, der wird bei Haus-Tuner Alpina fündig. Der Alpina B3 stellt über alle vier Räder 462 PS zur Verfügung - und etwas mehr Komfort als ein BMW M3.

Verkaufen Sie Ihr Auto