Auto zu groß: Strafe auf Parkplatz von Burger-Lokal

19. Juli 2018 - heute

Auto zu groß: Strafe auf Parkplatz von Burger-Lokal

von A. Duric - Weil ihr Mercedes-Pickup zu groß war, kassierte Sandra R. einen Strafzettel.

Bei diesem kostspieligen Dessert verging Sandra R. (Name von der Redaktion geändert) der Appetit: Die Wienerin fuhr mit ihrem Sohn nach dem Tennis-Training zu einer McDonald's-Filiale in Schwechat (NÖ). Als die beiden nach dem Essen zurück zum Auto gingen, blieb ihnen der Mund offen stehen.

Keine Hilfe in der Filiale

"An meinem Pickup klebte plötzlich eine Strafe für widerrechtliches Parken in Höhe 75 Euro", erzählt die 33-Jährige "Heute". In der Hoffnung auf Hilfe kehrte die Wienerin kehrte sofort in das Lokal zurück. "Der Filialleiter hat mich nur unfreundlich darauf hingewiesen, dass er nichts tun kann und ihn meine Schwierigkeiten nicht interessieren."

"Wollte keine anderen Fahrzeuge blockieren"

Weil Sandra die 75-Euro-Strafe schwer im Magen lag, kontaktierte sie die zuständige Parkraumüberwachung. "Mir wurde erklärt, dass ich das nächste Mal die Parkplätze ordnungsgemäß verwenden soll. Ich fahre einen großen Pickup und habe mich so hingestellt, damit ich keine anderen Fahrzeuge oder die Straße blockiere," rechtfertigt sich die empörte Mutter.

Bitte um Parkempfehlung blieb unbeantwortet

Doch ihre Beschwerde blieb bei der Parkfirma nicht unerhört. "Die Geldstrafe wurde schließlich storniert." Sandras Bitte um eine Parkempfehlung, damit künftig keine Strafen mehr entstehen, stieß aber auf taube Ohren. "Ich traue mich jetzt nicht mehr hinzufahren." Na Mahlzeit.

 

Verkaufen Sie Ihr Auto