Audi SQ7 und SQ8 starten auch als Benziner

30. Juli 2020 - oe24

Audi SQ7 und SQ8 starten auch als Benziner

Bisher waren die beiden S-Modelle nur mit Dieselmotor zu haben.

Audi wechselt seinen Kurs bei den S-Modellen – zumindest im SUV-Segment. Denn während es den  SQ7  und SQ8 bisher nur mit Diesel gegeben hat, starten die potenten Crossover im Herbst 2020 auch mit Benzinmotoren. Laut eigenen Angaben reagiert der Hersteller damit auf den weltweiten Trend zu Otto-Motoren im Segment der Hochleistungs-SUV. Ob die Benziner künftig auch ein Comeback beim  S6 und S7  feiern, bleibt abzuwarten.

Über 500 PS

Den Biturbo-V8 kennen wir bereits aus dem S8 , wo er 571 PS leistet. Im SQ7 und SQ8 kommt das 4.0 TFSI Triebwerk auf 507 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 770 Nm. Der Abstand zum 600 PS starken RS Q8 ist also gar nicht so groß. Eine Achtstufen-tiptronic und der permanente Allradantrieb quattro übertragen die Power auf die Straße. Der Spurt von null auf 100 km/h ist in jeweils 4,1 Sekunden abgehakt, beim Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h vergehen gerade mal 3,8 Sekunden. Die elektronisch begrenzte Spitze beträgt 250 km/h. Je nach gewählter Ausstattung verbraucht der SQ7 auf 100 Kilometer zwischen 12,1 und 12,0 Liter Kraftstoff. Beim SUV-Coupé-Bruder SQ8 sind es ebenfalls 12,1 bis 12,0 Liter. Die Zylinderabschaltung (COD) legt bei moderater Fahrweise vier Zylinder vorübergehend still. Besonders stolz sind die Audianer auf die aktiven Motorlager, die die Übertragung von Vibrationen auf die Karosserie minimieren.

Fahrwerk

Die restlichen Zutaten inklusive dem sportlich nachgeshärften Design mit den typischen S-Zutaten sind vom SQ7 TDI und SQ8 TDI bekannt. Serienmäßig stattet Audi die Benzinableger mit zwei sportlichen Fahrwerkskomponenten aus: der Sport-Luftfederung (adaptive air suspension sport) mit geregelten Dämpfern und der Allradlenkung. Im optionalen Fahrwerkspaket „advanced“ gibt es zudem eine mechanische aktive Wankstabilisierung (EAWS). Im System „drive select“ kann der Fahrer unter sieben Fahrprofilen wählen – comfort, auto, dynamic, efficiency, allroad, offroad und individual.

Räder und Bremsen

Der Audi SQ7 rollt serienmäßig auf 20-Zoll-Rädern, auf Wunsch gibt es Räder bis 22 Zoll Größe. Beim SQ8 lautet das Standardformat 21 Zoll und die Optionsgrößen 22 und 23 Zoll. Die Bremsscheiben an der Vorderachse weisen bei beiden Autos 400 Millimeter Durchmesser auf, ihre schwarzen Sättel tragen S-Logos. Alternativ montiert Audi vorn und hinten Scheiben aus Kohlefaser-Keramik, deren Sättel sind anthrazitgrau lackiert sind.

Verfügbarkeit

Laut Audi kommen die Benzinversionen von SQ7 und SQ8 im September 2020 in den heimischen Handel. Preise wurden noch nicht verraten. Aufgrund der höheren Leistung und der deutlich höheren NoVA dürften sie jedoch klar über den Tarifen der TDI-Varianten liegen. Hier geht es beim SQ8 TDI ab 126.610 Euro los. Die Facelift-Version des SQ7 TDI ist noch nicht bestellbar.

 

Verkaufen Sie Ihr Auto