Zwei Verletzte bei Fahrzeugüberschlag in Matzleinsdorf

1 month, 2 weeks ago - 10. October 2023, heute
Zwei Verletzte bei Fahrzeugüberschlag in Matzleinsdorf
Ein Lenker kam bei Matzleinsdorf von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Auto kam auf der Böschung zum Stehen. Beide Insassen wurden verletzt.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B1 bei Matzleinsdorf (Melk): Ein Lenker verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab. Das Auto überschlug sich und kam auf der Böschung zum Stehen.

Fahrer und Beifahrerin wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum gebracht. Die Feuerwehr barg das Fahrzeug mittels Kran und stellte es auf einem sicheren Platz ab. 

210 km/h! Alkoraser ohne Schein glüht an Polizei vorbei

Ein alkoholisierter Lenker (25) ohne Fahrerlaubnis raste in Fischamend mit über 200 Sachen an der Polizei vorbei. Beamte stoppten ihn schließlich. 

Gleich drei Raser, die teils die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um bis zu bzw. über 100 km/h überschritten hatten, konnte die Polizei am Wochenende aus dem Verkehr fischen. Negativ-Highlight: Ein alkoholisierter Raser (25) ohne Führerschein in Fischamend (Bruck).

Pannenstreifen und Stopptafel

Bedienstete der Autobahnpolizeiinspektion Schwechat nahmen am Sonntagabend einen Pkw-Lenker auf der A 4, Ostautobahn, im Gemeindegebiet von Fischamend wahr, der mit einer Geschwindigkeit von 210 km/h unterwegs war, ein Fahrzeug auf dem Pannensteifen überholte sowie eine Stopptafel ignorierte.

Die Polizisten konnten den 25-jährigen Lenker aus dem Bezirk Bruck an der Leitha anhalten. Dieser konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Ein mit ihm durchgeführter Alkomattest war positiv. Der Lenker wird der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt - alles dazu hier.

Frau (40) fährt zu langsam – Polizei landet Volltreffer

Auf der Südosttangente geriet eine PKW-Lenkerin ins Visier der Polizei. Bei der Kontrolle mit Diensthund "Dublin" gelang den Beamten ein Volltreffer.

Weil am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr eine 40-jährige PKW-Lenkerin aus Österreich auf der Südosttangente statt den erlaubten 80 km/h etwa 50 km/h fuhr und somit deutlich zu langsam unterwegs war, hielten Polizisten der Landesverkehrsabteilung den PKW an. Da diese augenscheinlich durch Suchtmittel beeinträchtigt war, wurde sie zu einer amtsärztlichen Untersuchung aufgefordert. Diese verweigerte sie.

In der Zwischenzeit wurde der PKW der Frau nach Suchtgift durchsucht. Die Durchsuchung führte eine Polizeidiensthundeführerin gemeinsam mit ihrem Diensthund namens „Dublin“ durch. „Dublin“ erstöberte in dem Fahrzeug mehrere Substanzen, vermutlich THC, Speed, Kokain, Amphetamin, Ketamin und Haschisch.

Sowohl die 40-Jährige als auch ihr 35-jähriger Beifahrer wurden festgenommen. Das Suchtgift stellten die Beamten sicher. Weitere Ermittlungen führt das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Nord.

Support Ukraine