Weltrekord-Versuch bei E-Mobility-Parade am Sonntag

13. September 2020 - heute

Weltrekord-Versuch bei E-Mobility-Parade am Sonntag

Die E-Mobility-Parade geht heuer mit zwei Novitäten über die Bühne: einem Weltrekord-Versuch und dem Befahren des Rings gegen die Fahrtrichtung.

Am kommenden Sonntag, 13.9., ist es wieder soweit: Die 3. E-Mobility Parade "Rock den Ring" findet in Wien statt. Die Veranstalter möchten ein wichtiges Zeichen für emissionsfreie und klimafreundliche Mobilität setzen, erwartet werden über 700 Elektrofahrzeuge aller Art. Wieder mit dabei sind die elektrische Müllabfuhr der Stadt Wien (MA 48), die Wiener Linien sowie die Wiener Polizei.

Die Parade wartet heuer zudem mit zwei Neuheiten auf: Beim Startpunkt der Parade in der Karl-Farkas-Gasse 1 in Neu Marx (Landstraße) ist ein Weltrekordversuch mit mindestens 577 teilnehmenden, straßenzugelassenen Elektrofahrzeugen geplant – damit soll die bisherige Höchstmarke überboten werden. Auch die Fahrt rund um den Wiener Ring steht wieder am Programm – heuer allerdings erstmals gegen den Uhrzeigersinn, also gegen die Fahrtrichtung. Vor dem Start gibt es zudem noch einen Flashmob, mehrere hundert Fahrzeuge werden in Form eines Ladesteckers arrangiert und fotografiert.

Bereits ab 10 Uhr wartet in Neu Marx ein umfangreiches Programm auf Teilnehmer und Interessierte. So sind etwa die wichtigsten E-Mobility-Anbieter vertreten. Um 15 Uhr setzt sich dann der Elektro-Konvoi in Richtung Innenstadt in Bewegung. Am Heldenplatz nehmen die E-Fahrzeuge noch einmal Aufstellung. Von 17 bis 18 Uhr sorgt dann ein abwechslungsreiches Programm für Unterhaltung. Auch dort gibt es wieder die Möglichkeit, die neuesten E-Fahrzeuge aus nächster Nähe zu sehen.

 

Sell Your Car