Tausende Autos auf Südautobahn irrtümlich geblitzt

3 weeks, 2 days ago - 26. April 2022, heute
Tausende Autos auf Südautobahn irrtümlich geblitzt
Ein Radar kurz vor der Kärntner Landeshauptstadt war wegen einer Baustelle noch auf 80 statt auf 130 km/h eingestellt. Tausende tappten in die Falle.

Ungewöhnlich viele Autofahrer tappten am Montag in eine Radarfalle. Mehrere tausend Autofahrer sollen laut "Kronen Zeitung" geblitzt worden sein – und das, obwohl sie nicht zu schnell gefahren sein sollen.

Konkret geht es um ein Radar auf der Südautobahn zwischen Griffen und Völkermarkt in Fahrtrichtung Klagenfurt. Die Autobahnpolizei Wolfsberg bestätigt der "Krone" das ungewöhnliche Missgeschick.

Baustelle
"In dem Bereich war bis vor wenigen Tagen noch eine Baustelle – und das Radargerät war deshalb auf 80 km/h eingestellt", erklärt ein Beamter. Allerdings habe man es ebenfalls noch am Montag direkt wieder auf 130 km/h zurückgestellt.

Und was ist mit den tausenden Strafmandaten? "Die Lenker, die sich an die 130 km/h-Beschränkung gehalten haben, brauchen keine Strafe zu befürchten", beruhigt der Polizist.