Polizei kann Alko-Lenker Führerschein nicht abnehmen

1 year, 3 months ago - 13. February 2023, heute
Polizei kann Alko-Lenker Führerschein nicht abnehmen
Die Polizei führte am Freitag ein landesweites Planquadrat im Burgenland durch – es hagelte hunderte Anzeigen. Die Bilanz.

Das Planquadrat wurde mit Hauptaugenmerk auf die Nichteinhaltung der Alkohol- und Drogenbestimmungen, Geschwindigkeitsübertretungen, Nichteinhalten des Telefonierens mit Freisprecheinrichtung, sowie auf Delikte die hauptverantwortlich für Verkehrsunfälle sind, durchgeführt.

Es wurde sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz verstärkte Präsenz gezeigt und Kontrollen durchgeführt. Es wurden insgesamt circa 535 Fahrzeuglenker kontrolliert und 385 Alkomat- bzw. Alkovortests durchgeführt, wobei ein 29-jähriger Lenker aus dem Bezirk Mattersburg das Fahrzeug in einem durch suchtmittelbeeinträchtigten Zustand lenkte.

Autofahrer war völlig betrunken
Im Bezirk Oberwart im Gemeindegebiet von Großpetersdorf, auf der L272, wurde ein 47-jähriger Österreicher aufgrund seiner Fahrweise in Schlangenlinie angehalten, wobei der Lenker beinahe zuvor gegen ein Brückengeländer gestoßen wäre. Im Zuge einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle wurde ein Alkoholtest vorgenommen, wobei eine Alkoholbeeinträchtigung von 2,36 Promille festgestellt wurde.

Der Führerschein konnte nicht abgenommen werden, da besagtem Lenker wegen Alkoholisierung die Lenkberechtigung bereits vor einiger Zeit entzogen wurde. Die erforderlichen Anzeigen werden an die zuständige Bezirkshauptmannschaft erstattet. Drei Kennzeichen mussten wegen Gefahr im Verzug - schwere technische Mängel - vorläufig abgenommen und drei vorläufige Sicherheitsleistungen erlassen werden.

Im Zuge der Radarkontrollen auf der S 4, Gemeindegebiet von Pöttsching, wurde ein Fahrzeug aus dem Bezirk Oberwart mit 156 km/h (erlaubt 100 km/h) gemessen. Der Mann wurde an die Bezirkshauptmannschaft Mattersburg angezeigt. Ein Führerscheinentziehungsverfahren wird eingeleitet.

268 Anzeigen
Ein Autofahrer wurde in Mattersburg im Zuge des Planquadrates angehalten, dessen Fahrzeug nicht zum Verkehr zugelassen war. Am Pkw waren Kennzeichentafeln eines anderen Fahrzeuges angebracht. Untersagung der Weiterfahrt. Eine 43-jährige Frau lenkte im Bezirk Güssing ein Fahrzeug, obwohl ihr die Lenkberechtigung seit längerem schon entzogen worden ist.

Weiters wurden im Zuge der Schwerpunktation 268 sonstige Anzeigen erstattet und 184 Organstrafverfügungen ausgestellt sowie 453 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsübertretungen mittels Radar festgestellt.

Support Ukraine