Elektro-Limousine aus der Türkei

1 month, 1 week ago - 16. January 2024, auto motor und sport
Elektro-Limousine aus der Türkei
Mit der Elektro-Limousine T10F will der türkische Autobauer Togg demnächst auch nach Deutschland kommen. Premiere feiert das seriennahe Modell auf der CES 2024 in Las Vegas.

Als die 2018 gegründete Automarke Togg ihr erstes Modell – den SUV T10X (siehe Video unter diesem Absatz) – vorstellte, glaubten nicht viele an den Erfolg eines türkischen Autobauers. Mittlerweile verkauft sich der zwei Tonnen schwere Elektro-Brocken zumindest in der Türkei richtig gut. Und noch in diesem Jahr will die Marke nach West-Europa und Deutschland kommen. Dafür präsentieren die Türken nun ein zweites Modell auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas/USA.

Der Togg T10F ist eine 4,83 Meter lange Fließheck-Limousine (Fastback), trägt damit also die Dimensionen eines BMW i4. Dank windschnittiger Form (Luftwiderstandsbeiwert unter 0,23) und knapp 90 kWh großem Akku sollen Reichweiten von bis zu 600 Kilometer drin sein. Dabei beschleunigt das Topmodell in 4,6 Sekunden auf Tempo 100.

Hinterrad- oder Allradantrieb bis 435 PS
Besagtes Spitzenmodell ist der T10F AWD Long Range, der mit großem Akku und zwei E-Maschinen bestückt ist. Die leisten zusammen 435 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmetern. Die Höchstgeschwindigkeit ist allerdings wie bei den anderen Modellen auf 175 km/h begrenzt.

Die Einstiegsversion verzichtet auf den vorderen Motor und den großen Akku. Stattdessen kommt das Modell mit Heckantrieb, 218 PS und einem 52,4 kWh großen Speicher aus. Immerhin soll das für eine Reichweite von 350 Kilometer reichen. Wer größere Einsatzradien benötigt, kann in Zukunft die Version mit großer Batterie und 600 Kilometer Reichweite ordern. Bei allen Modellen soll dank der Ladeleistung von 180 kW eine Aufladung in nur 28 Minuten (von 20 bis 80 %) möglich sein.

Support Ukraine