Auto nach heftigem Crash auf Innufer katapultiert

7 months, 1 week ago - 18. February 2022, Krone Zeitung
Auto nach heftigem Crash auf Innufer katapultiert
Spektakulärer Unfall am Dienstagabend in Innsbruck: Nach einer Kollision auf der Haller Straße wurde der Pkw eines 58-Jährigen über die Böschung auf das darunterliegende Innufer geschleudert.

Ersthelfer eilten sofort zum Lenker und bargen ihn aus dem verrauchten Fahrzeug. Der Verletzte wurde daraufhin in die Klinik eingeliefert.

Ereignet hat sich der folgenschwere Unfall kurz vor 19 Uhr: Ein 24-jähriger Rumäne fuhr auf der Haller Straße in Richtung Westen. Als er - laut Polizei offenbar ohne zu blinken - ein Wendemanöver durchführen wollte, kam es zur heftigen Kollision mit dem Wagen eines Briten (58).

Das Fahrzeug des 58-Jährigen wurde daraufhin über die Gegenfahrbahn geschleudert und dann weiter über den Gehsteig und die Böschung katapultiert. Letztlich kam das Auto am Innufer zum Stillstand“, berichtete die Polizei. Der Wagen des Rumänen blieb auf der Gegenfahrbahn in östliche Richtung stehen.

58-Jähriger in Klinik eingeliefert
Ersthelfer kletterten sofort zum Fahrzeug am Innufer und bargen den Lenker aus dem verrauchten Wrack. „Der Mann wurde durch die Rettung erstversorgt und dann in die Klinik Innsbruck gebracht. Bei beiden Fahrzeuglenkern wurde ein Alkovortest durchgeführt, beide verliefen negativ“, so die Ermittler weiter.

Durch die Wasserrettung wurde der Inn etwa 100 Meter in beide Richtungen vorsichtshalber abgesucht. Im Einsatz standen die Berufsfeuerwehr Innsbruck, Wasserrettung, eine Abschleppfirma und drei Polizeistreifen. Die Haller Straße wurde im Bereich der Unfallstelle gegen 20.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Support Ukraine