Pensionist 100 Meter mitgerissen und getötet

26. November 2019 - Krone Zeitung

Pensionist 100 Meter mitgerissen und getötet

Ein 87-Jähriger aus dem oberösterreichischen Bezirk Wels-Land ist Dienstagfrüh von einem Sattelkraftfahrzeug erfasst worden und an den Unfallfolgen im Krankenhaus verstorben.

Der Mann war mit einem Rollator unterwegs und wollte eine Kreuzung überqueren, als er vom Anhänger des Sattelschleppers erfasst und rund 100 Meter mitgeschleift wurde. Der Lenker des Kraftfahrzeugs beging Fahrerflucht.

Der 87-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land war am Dienstag um 6.54 Uhr mit seinem Rollator in Marchtrenk unterwegs. Als er auf der Freilinger Straße die Kreuzung mit der Sparstraße überqueren wollte, wurde er von einem, ebenfalls von der Freilinger Straße kommenden, Lenker eines Sattelkraftfahrzeuges übersehen.

Der betagte Mann wurde nach bisherigen Ermittlungen von der Vorderkante des Sattelanhängers erfasst, etwa 100 Meter weit mitgeschleift und kam anschließend auf der Fahrbahn zu liegen.

Fahrerflucht

Ein dahinter fahrender Pkw-Lenker konnte beobachten, wie der Fahrer des Sattelkraftfahrzeuges ohne anzuhalten die Fahrt in Richtung B1 fortsetzte. Der unbekannte Lenker reagierte auch auf kein Hupsignal des Autofahrers.

Der 87-Jährige wurde von der Rettung erstversorgt und ins Klinikum Wels gebracht, wo er seinen Verletzungen erlag. Die Ermittlungen zur Ausforschung des Lenkers des Sattelkraftfahrzeuges laufen.

Verkaufen Sie Ihr Auto