Neuer Skoda Octavia RS 4x4 im Test

21. Juli 2021 - oe24

Neuer Skoda Octavia RS 4x4 im Test

Das Kürzel RS steht bei der Marke für Sportlichkeit. Nun ist auch der Bestseller in dieser Variante erhältlich.

Mit der Einführung der sportlichen RS-Varianten hat  Skoda  die Modellpalette der neuen  Octavia-Generation  vollendet. Die Kunden haben nicht nur die Qual der Wahl zwischen Limousine und Kombi (heißt bei Skoda „Combi“), sondern können sich zudem für einen Benziner, einen Plug-in-Hybrid oder einen Diesel entscheiden. Während es der Ottomotor und die  teilelektrifizierte Variante auf 245 PS  bringen, muss sich der Selbstzünder mit 200 PS zufrieden geben. Die Diesel-Variante hat aber einen entscheidenden Vorteil - sie ist auch mit Allradantrieb erhältlich. Und genau diese haben wir als Combi für unseren Test ausgefasst. Dabei zeigte sich, dass der Octavia Combi 4x4 RS TDI DSG seinem Anspruch als sportliches Alltagsauto mit hohem Nutzwert zum Großteil gerecht wird.

Design
Optisch gibt sich der RS zwar zu erkennen, trägt aber nicht zu dick auf. Von pupertärer Effekthascherei ist er jedenfalls weit entfernt. Das Plus an Sportlichkeit im Vergleich zu den herkömmlichen Modellen zeigt sich etwa an schwarzen Karosserieelementen (Grill, Spiegelabdeckungen, Schriftzüge, etc.), den größeren Lufteinlässen, den markanten Rädern, den roten Bremssätteln, dem etwas teifergelegtem Sportfahrwerk sowie dem Diffusor mit integrierten Auspuffblenden.

Fahren
Auch beim Fahren hält der Octavia RS an seinem roten Faden fest. Das Auto lässt sich agil bewegen und schiebt mit Nachdruck an, wirkt dabei jedoch nie ungehobelt. Das gilt vor allem für den Comfort-Modus, der sich im Alltag als Deckel zum Topf erweist. Will man das Potenzial des potenten Motors doch mal etwas stärker auskosten, empfiehlt es sich per Tastendruck, in den Sportmodus zu wechseln.
Hier spannt der Octavia RS seine Muskeln an: Das Fahrwerk wird straffer, das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe dreht die Gänge höher aus und die Gasannahme erfolgt direkter. So macht der sportliche Lademeister richtig Spaß. Lediglich der künstliche Motorsound nervt nach einer gewissen Zeit, weshalb man gerne wieder in den Comfort-Modus wechselt. Insgesamt kommen das Fahrwerk und der Allradantrieb mit dem hohen Drehmoment sehr gut zurecht. Traktionsprobleme kennt dieser Octavia nicht.

Interieur
Beim Platzangebot und Kofferraumvolumen müssen RS-Käufer keine Abstriche machen. Diesbezüglich mimt auch der Sport-Octavia den Klassenstreber. Die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und das Sportlenkrad sind ebenfalls erste Sahne. Insgesamt hinterlässt das aufs Wesentliche reduzierte Cockpit einen sehr stimmigen und edlen Eindruck, hat aber auch seine Tücken. So werden viele Funktionen über den großen Touchscreen gesteuert, was doch stark ablenkt. Die nicht gerade souveräne Sprachsteuerung und der Slider vor dem Display verbessern die Sache auch nicht unbedingt. Zumindest bietet Skoda im Gegensatz zu VW (Golf 8) noch einige wenige Direktwahltasten. 

Fazit
Trotz der Bedienschwächen fällt das Fazit zum Octavia RS 4x4 TDI positiv aus. Der Tscheche kombiniert gute Fahrleistungen mit viel Platz und niedrigem Verbrauch.

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem  Marken-Channel

Technische Daten

  • Motor: 4-Zylinder Turbodiesel; 1,968 ccm
  • Leistung: 200 PS; 400 Nm
  • Antrieb: Allrad, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
  • Fahrleistungen: 0 - 100 km/h in 6,8 Sek.; Spitze: 238 km/h
  • Verbrauch: Norm: 5,0 l
  • 100 km; Test: 6,3l/100 km
  • Leergewicht: ab 1.614 kg
  • Abmessungen: 4,70 x 1,83 x 1,45 Meter (LxBxH)
  • Kofferraum: 640 bis 1.700 Liter
  • Preis: ab 45.810 Euro (Octavia Combi 4x4 RS TDI DSG);
  • Testwagen mit Extras : 53.366 Euro 

Nachrichten per Tags

AbgasskandalALFA ROMEOAlpineAston MartinaudiAudi a6audi e-tronAudi Q4Audi Q4 e-tronAudi R8Audi S3AutobahnBadenbatteryBentleybikeBMWBMW 2 seriesBMW 4 Seriesbmw i3BMW i4BMW ix3BMW M2BMW M3BMW M4BMW x6BMW x7BoschBrabuscampercamper vanChinaCitroencoronaviruscustom carDaciaDacia DusterDaimlerDetroit Auto ShowDeutschlandDiebstahldieselDiesel scandaldieselgateDonald Trumpdrag raceDucatiE-AutoE-AutoselectricElektroautoElektroautosEUEuropaEuropeevFerrariFiatFordFord Mustang Mach-EFranceFrankfurt Motor ShowGeneva Motor ShowGermanyGrazhondaHybridHyundaiHyundai Ioniq 5Hyundai KonaItalienJaguarKärntenKiaKroatienKTMLamborghiniLand RoverLinzManMaybachMazdaMazda 3MclarenMecedesMeidlingMercedesMercedes C-ClassMercedes EQCMercedes S-classMiniMITSUBISHImotorcycleMotorrädMotorräderMünchenNiederösterreichNissanÖAMTCOBERÖSTERREICHÖFFENTLICHER VERKEHROpelOpel CorsaOsterreichParkenPARKPLATZPeugeotPeugeot 208Peugeot 308polizeiPOLIZEIEINSATZPorschePorsche 911Porsche CayennePorsche CaymanPorsche MacanPorsche PanameraPorsche TaycanrecallRED BULLRenaultRETTUNGSalzburgSCHWECHATSeatSkodaSkoda FabiaSkoda Octaviasmartspy shotsSTEIERMARKSteyrStrafeStraßenverkehrsupercarsSUVSwedentarifftaxitechnologyTeslaTesla model 3Tesla Model XTesla Model YtestTirolToyotatrade wartuningUberUKUnfallUnited StatesURLAUBUSAVerkehrVERKEHRSSICHERHEITVerkehrsunfallVienna AutoshowvignetteVolkswagenVolkswagen GolfVolkswagen ID.4Volkswagen PassatVolkswagen TiguanVolkswagen TransporterVolvoVWVW BeetleVW GolfVW ID.3VW TouaregVW TransporterWWien