Hyundai Santa Cruz Facelift: Kompakt-Pick-up sieht jetzt mehr nach Pick-up aus

1 Monat, 2 Wochen her - 14. April 2024, auto motor und sport
Hyundai Santa Cruz Facelift
Hyundai Santa Cruz Facelift
NEW YORK AUTO SHOW 2024 Hyundai legt beim Santa Cruz mit einem großen Facelift nach. Der Pick-up erhält eine robustere Optik und ein anders gestaltetes Cockpit.

Gerade einmal ein Jahr ist die letzte Modellpflege des exklusiv für den nordamerikanischen Markt aufgelegten Hyundai Santa Cruz her. Schon damals ging es den Hyundai-Designern darum, ihren kleinen, im Sommer 2021 in den USA gestarteten Pick-up etwas robuster aussehen zu lassen. Den vor Jahresfrist eingeschlagenen Weg gehen sie nun mit einem großen Facelift weiter, das aktuell bei der New York Auto Show debütiert.

Design
Hyundai spendiert allen Santa-Cruz-Varianten eine neue Frontschürze, einen anderen Kühlergrill, modifizierte Felgen-Designs sowie umgestaltete Tagfahrlichter. Und die zum letzten Modelljahr eingeführte XRT-Ausstattung mit Offroad-Anleihen sieht nun noch eigenständiger aus. Der Santa Cruz XRT verfügt über spezifische Stoßfänger an Front und Heck, was die Böschungswinkel an beiden Enden des Autos vergrößert, einen eigenen Kühlergrill, einen vorderen Abschlepphaken und exklusive 18-Zoll-Räder mit All-Terrain-Reifen in der Dimension 245/60 R18. Als neue Außenfarben ergänzen "Rockwood Green" und "Canyon Red" die Santa-Cruz-Palette.

Innenraum
Innen hebt sich der neue Hyundai Santa Cruz mindestens genauso stark vom Vor-Facelift-Modell ab. Die Interieur-Designer haben die Linien des Cockpits strenger vertikal und horizontal ausgerichtet, was auf praktischer Seite zu mehr Stauraum führt und eine andere Mittelarmlehne mit zwei Becherhaltern auf der Rücksitzbank mit sich bringt. In optischer Hinsicht bringen die Maßnahmen ein neues Grau für die Sitze, ein anders gestaltetes Lenkrad und neue Lüftungsdüsen. Darüber hinaus sind die Bedienelemente in der Mitte des Armaturenbretts ergonomischer gestaltet und verfügen über zusätzliche physische Schalter für häufig genutzte Audio- und Klimafunktionen. Das XRT-Modell präsentiert eine entsprechende Prägung auf den Lehnen der Vordersitze.

Infotainment und Konnektivität
Neu ist ein gewölbtes Panorama-Display, das auf Wunsch zwei 12,3 Zoll große Monitore beherbergt – links als Fahrer-Informations-Bildschirm, rechts als Infotainment-Touchscreen. Smartphones lassen sich künftig in allen Ausstattungslinien kabellos via Apple Carplay und Android Auto einbinden. In Sachen Konnektivität rüstet Hyundai beim Santa Cruz ferner mit neuen USB-C-Anschlüssen und Bluelink-Technologie auf. Soft- und Firmware-Update sind künftig "over the air" möglich. Obendrein integrieren die Koreaner ihr hauseigenes Bezahlsystem "Hyundai Pay" und ein weiteres Speichersystem. Ein Fingerabdruck-Scanner samt einer digitalen Schlüsselfunktion ist im Kompakt-Pick-up künftig ebenfalls an Bord.

Antriebe
Das Motorenangebot bleibt unverändert. Basisantrieb ist ein 2,5-Liter-Direkteinspritzer-Benziner, der 194 PS sowie maximal 245 Newtonmeter liefert und mit einem klassischen Achtgang-Wandler-Automatikgetriebe verbandelt ist. Diesen Motor bietet Hyundai zusätzlich in einer Turboversion an, die mit einem achtstufigen Doppelkupplungsgetriebe zusammenarbeitet, das manuelle Eingriffe per Lenkradwippen erlaubt. Bei dieser Antriebsvariante stehen 285 PS und höchstens 422 Newtonmeter im Datenblatt. Beide Motoren verfügen über den HTRAC-Allradantrieb, der in Abhängigkeit von Fahrmodus und -situation das Drehmoment elektronisch und variabel zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt.

Im Zuge des Facelifts zieht der "Schleppmodus" für die Turboversion in Kombination mit der Limited- und XRT-Ausstattung ein, dank der sich bis zu knapp 2,3 Tonnen schwere Anhänger ziehen lassen. Die maximale Anhängelast des Saugmotor-Santa-Cruz beträgt etwas weniger als 1,6 Tonnen. Als zusätzliches Assistenzsystem zieht im Zuge des Facelifts eine "vorausschauende Aufmerksamkeitswarnung" ein.

Marktstart und Preise
Der aufgefrischte Santa Cruz des Modelljahres 2025 rollt im kommenden Sommer zu den amerikanischen Hyundai-Händlern. Die Preise stehen noch nicht fest. Sie dürften sich jedoch leicht über den aktuellen Tarifen ansiedeln. Derzeit kostet die Basisversion des 2024er Santa Cruz mindestens 26.900 Dollar, was umgerechnet fast 25.000 Euro entspricht.

Fazit
Hyundai wertet den Santa Cruz mit einem umfangreichen Facelift auf. Zentral sind dabei das robustere Design und das neue gewölbte Panorama-Cockpit im Interieur. Die offroadige XRT-Ausstattung hebt sich optisch künftig stärker von den Standardversionen ab.

Uunterstützen die Ukraine