Bursch (21) stirbt bei Alko-Unfall auf Rückbank

08. Juli 2019 - heute

Bursch (21) stirbt bei Alko-Unfall auf Rückbank

Schrecklicher Unfall im Innviertel. Ein Alkolenker war gegen ein Wartehäuschen geprallt. Dabei wurde in junger Mann getötet – er saß auf der Rückbank.

Es war 6.19 Uhr in der Früh, als die Rettungskräfte in Taufkirchen an der Pram (Bez. Schärding) zu einem Einsatz gerufen wurden.

Schnell war klar, hier ist etwas schreckliches passiert. Ein vollbesetzte Auto war von der Straße abgekommen, gegen ein Wartehäuschen geprallt und schließlich am Dach liegend auf der Straße liegen geblieben.

Auto war nicht zugelassen

Das war passiert: Im Ortschaftsbereich Jechtenham war der 20-Jährige mit seinem nicht für den Verkehr zugelassenen Pkw ins Schleudern geraten, links von der Fahrbahn abgekommen, gegen ein Marterl gefahren und gegen einen Baum gestoßen. Erst danach war der Auto gegen das Wartehäuschen geprallt.

Eine Person war auf der Rückbank des Audi A3 eingeklemmt, musste mit einem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Allerdings war der 21-jährige Mann aus Schärding so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Unglückslenker (20) – er hatte 1,4 Promille und keinen Führerschein –, eine 17-Jährige aus Taufkirchen und ein 23-jähriger aus Schärding wurden bei dem tragischen Unfall verletzt und in die Krankenhäuser nach Schärding und Ried gebracht.

Die Strecke war rund zwei Stunden gesperrt. Das Wartehäuschen drohte einzustürzen, musste von der Feuerwehr gesichert werden.

 

Verkaufen Sie Ihr Auto