Autopilot: Video zeigt Tesla-Trottel am Rücksitz

17. Mai 2021 - Krone Zeitung

Autopilot: Video zeigt Tesla-Trottel am Rücksitz

Es scheint in den USA zu einer gefährlichen Challenge auszuarten: Leute aktivieren in ihrem Tesla den Autopiloten und fahren über Highways, während sie auf der Rückbank sitzen.

Das Auto fährt von selbst! Wieder verbreiten sich Videos von einer solchen Intelligenzbestie im Netz.

Wie lebensgefährlich das ist, zeigte zuletzt vor vier Wochen ein Unfall, bei dem ein Tesla gegen einen Baum geprallt und in Flammen aufgegangen ist. Beide Insassen verbrannten in dem Wrack; einer wurde auf dem Beifahrersitz gefunden, der andere auf dem Rücksitz.

Nun zeigen Videos aus San Francisco einen fahrenden Tesla Model 3 mit einem jungen Mann mit weißer Kappe auf dem Rücksitz, brav angeschnallt. Auf dem Fahrerplatz sitzt jedoch niemand, der Gurt scheint leer im Schloss zu stecken.

Das ist eine der Voraussetzungen, die gegeben sein müssen, um den Autopiloten zu überlisten. Der ist ja so eingerichtet, dass er eigentlich nicht ohne Fahrer funktioniert. Neben dem Gurtschloss wird auch das Lenkrad überwacht: Es muss mindestens eine Hand dran sein. Doch auch das lässt sich mittels eines eingehängten Gewichts vortäuschen.

Alles Tricks, die der Mann im Video offenbar angewendet hat, denn das Auto wird ganz offensichtlich vom Autopiloten gesteuert. Es sei denn, es ist ein Fake und der Fahrer hat sich für die Videos nur zur Seite gebeugt. Aber auch darüber wäre die Polizei vor Ort wohl nicht erfreut. Informiert wurde sie jedenfalls, es gibt eine entsprechende Nachricht auf Twitter.