2023 kommt das zweite Elektroauto

1 Jahr, 3 Monate her - 18. August 2021, auto motor und sport
2023 kommt das zweite Elektroauto
Honda wird im Laufe des Jahres 2022 ein weiteres Elektroauto neben dem Honda E vorstellen und ein Jahr später auf den Markt bringen.

Das Modell lehnt sich an die Studie Honda SUV E:Prototype an, die der japanische Autohersteller auf der Shanghai Auto Show im April 2021 präsentierte.

Der elektrische Honda-SUV baut auf der gleichen Plattform auf wie der Honda E, wird jedoch etwas modifiziert. Damit fällt der SUV etwas größer aus und bietet mehr Platz im Heck. Der Honda E misst 3.864 Millimeter in der Länge, 1.752 Millimeter in der Breite sowie 1.512 Millimeter in der Höhe, der Radstand beträgt 2.538 Millimeter. Während die Studie aus Shanghai in fast unveränderter Optik ab Frühjahr 2022 exklusiv zu den chinesischen Händlern rollt, wird sich der E-SUV für die anderen Märkte wie Europa und den USA nur an die Studie anlehnen und auch nicht das prägende Design des kleinen Honda E übernehmen.

Später kommen noch weitere BEV von Honda
Immerhin, für den Innenraum rechnen wir mit einer Design-Leihgabe inklusive es volldigitalen Cockpits mit fünf Monitoren. Technisch dürfte der größere E-SUV auch mit einer größeren Batterie an den Start gehen. Der Honda E verfügt über eine 35,5 kWh große Lithium-Ionen-Batterie. Die Reichweite beträgt rund 220 Kilometer. Auf die Hinterachse wirkt ein Heckelektromotor mit wahlweise 136 oder 154 PS.

Erst ab 2024 bringt Honda zwei weitere rein elektrische Modelle. Sie basieren dann auch der E-Plattform von General Motors (GM) und erlauben Akkus mit einer Kapazität von 50 bis 200 kWh sowie Allradantrieb.

Honda bringt als Ergänzung zum Honda E ab 2023 einen rein elektrischen SUV auf den Markt. Der E-SUV bedient sich bei der Technik des kleinen Kompakten, fällt aber etwas größer aus. Vermutlich bleibt es beim reinen Hinterradantrieb. Später bringt Honda in Kooperation mit GM noch zwei weitere Elektro-Modelle an den Start.

Support Ukraine