17-Jähriger rast durch 30er-Zone, crasht in Autos

07. November 2019 - heute

17-Jähriger rast durch 30er-Zone, crasht in Autos

Lange hatte er den Führerschein nicht. Ein 17-Jähriger setzte sich in Geras mit drei Freunden (alle 16) ins Auto, hob von der Straße ab und donnerte in drei parkende Pkw.

Es sollte wohl eine spaßige Spritztour werden, dass man mit Probeführerschein strenge 0,0 Promille haben und die Geschwindigkeiten immer den Fahrbahnverhältnissen anpassen muss, hatte ein 17-Jähriger seit seiner Führerscheinprüfung wohl schon vergessen ...

Was war passiert? Der Teenager aus dem Bezirk Gänserndorf setzte sich nach ein, zwei Gläsern Alkohol mit seinen drei Freunden (alle 16) ins Auto, fuhr durch Geras (Bezirk Horn). In einer 30er-Zone mit Steigung gab er Gas, verlor dadurch die Kontrolle über den Pkw und kam rechts von der Fahrbahn ab.

Vier Autos Schrott

Als der Pkw den Randstein touchierte, hob es ihn aus, der Wagen wurde auf den angrenzenden Parkplatz geschleudert, wo er in drei abgestellte Autos krachte.

Drei der Jugendlichen (der Lenker und zwei Mitfahrer) wurden bei dem Crash verletzt, mussten ins Spital nach Horn gebracht werden. Sämtliche Autos wurden schwer beschädigt.

Ein Alkotest ergab 0,68 Promille, der Bursche ist seinen Führerschein also jedenfalls los und darf wohl eine Nachschulung machen. Er wurde zudem bei der Staatsanwaltschaft Krems angezeigt.

Verkaufen Sie Ihr Auto