Umfrage: Höchstens 20.000 Euro für E-Auto

1 month ago - 29. April 2024, oe24
Umfrage: Höchstens 20.000 Euro für E-Auto
Jeder Zweite würde nicht mehr ausgeben ++ Benziner beim Neukauf beliebter als Elektro-Autos

Die Ergebnisse dieser Auto-Umfrage zur Einstellung der Österreicher haben auch den Auftraggeber Wiener Städtische überrascht. Unter anderem ergab die Befragung von 1.000 Personen, dass bei 40 % der Jüngeren (17 bis 30 Jahre) der Stellenwert eines Autos an Bedeutung gewonnen hat.

Der Benziner bleibt die Nummer eins beim AutoNeukauf, jeder Dritte bevorzugt den Benziner.

Preis beim E-Auto entscheidend
Jeweils ein Fünftel würde sich für ein Elektro-bzw. Hybridauto entscheiden. Allerdings ist beim E-Auto-Kauf der Preis das entscheidende Hindernis. Fast jeder Zweite der Befragten würde maximal 20.000 Euro bezahlen, mehr als ein Drittel sieht 30.000 Euro als Limit.

VW. Hier zeigt sich eine große Diskrepanz zwischen den Preisvorstellungen und der Realität. Der deutsche Hersteller VW will darauf mit einem günstigen "Tesla-Knacker" reagieren. Schon 2025 soll der Elektrowagen VW ID2 kommen und unter 25.000 Euro kosten. "Ob sie angesichts der Inf lation jemals diese Marken knacken werden, ist fraglich", bezweifelt Branchenexperte Fra n k Schwope. Die Chinesen bieten längst günstige E-Autos an, welche massiv subventioniert sind, und erobern damit schnell Marktanteile.

Tesla hat seine Preise in den USA und in China gesenkt. In Deutschland liegt der Preis für ein Model 3 mit Hinterradantrieb jetzt bei 40.990 Euro nach bisher 42.990 Euro. In Österreich kostet ein neues Model 3 mittlerweile 41.990 Euro.  

Support Ukraine