Tesla muss alle Cybertrucks zurückrufen!

1 Monat, 1 Woche her - 22. April 2024, Krone Zeitung
Tesla muss alle Cybertrucks zurückrufen!
Probleme mit dem Gaspedal haben den Rückruf aller bisher produzierter Tesla Cybertrucks zur Folge, knapp 4000 Stück.

Das neue Flaggschiff des Unternehmens könnte aufgrund eines Produktionsfehlers ungewollt beschleunigen – das Problem dürfte eine skurrile Ursache haben.

Das Problem mit dem Fahrpedal kursierte in den vergangenen Tagen in den sozialen Medien – ein Cybertruck-Benutzer hatte entdeckt, dass sein Fahrzeug von selbst beschleunigte, weil das Fahrpedal am Boden feststeckte, nachdem sich eine Kunststoffabdeckung gelöst hatte.

Laut einem Bericht des US-Fernsehsenders CNBC wurde ein TikTok-Video des Cybertruck-Besitzers Jose Martinez über das Problem mehr als 42.000 Mal geteilt und mehr als sechs Millionen Mal auf X angesehen.

Bislang keine Unfälle bekannt
Genau genommen sind 3878 Fahrzeuge von dem Rückruf betroffen. Das Gaspedal könne sich lösen und in der Innenverkleidung verfangen, teilte die US-Fahrzeugsicherheitsbehörde NHTSA am Freitag mit.
Das könne dazu führen, dass das Fahrzeug ungewollt beschleunige. Tesla werde das Fahrpedal reparieren oder ersetzen – etwaige Unfälle seien dem Hersteller aber bislang in dem Zusammenhang nicht bekannt.

Offenbar skurrile Ursache
Das Pedalproblem hat offenbar eine skurrile Ursache: Seife. „Bei einer nicht genehmigten Änderung wurde Schmiermittel (Seife) benutzt, um die Montage der Abdeckung am Fahrpedal zu unterstützen“, schreibt die NHTSA in ihrem Rückrufbericht.

Nun verringerten Schmierstoffreste den Halt der Abdeckung am Pedal. Hiesige Tesla-Käuferinnen und -Käufer sind von dem Problem nicht betroffen: In Europa ist der Cybertruck gar nicht auf dem Markt.

Probleme sonst meist mit Software-Update lösbar
Der Elektro-Pick-up Cybertruck wird erst seit Ende vergangenen Jahres ausgeliefert – mit zwei Jahren Verspätung wegen Problemen bei der Produktion und knappen Batterien. Im ersten Quartal 2024 hat Tesla laut der Website BizzyCar bereits insgesamt 2,4 Millionen Fahrzeuge zurückrufen müssen. Die Probleme können meist mit einem Software-Update behoben werden.

In den vergangenen Monaten hat Tesla Hunderttausende anderer Fahrzeuge zurückrufen müssen. Die Absätze des Konzerns sinken; Tesla hat angekündigt, rund ein Zehntel seiner Belegschaft zu entlassen. 

Uunterstützen die Ukraine