Reisebus auf der A21 in Flammen – Autobahn gesperrt

7 Monate her - 01. August 2023, heute
Reisebus auf der A21 in Flammen – Autobahn gesperrt
Zwischen dem Knoten Steinhäusl und Hochstraß geriet in Reisebus in Brand. Die A21 musste in Fahrtrichtung Vösendorf gesperrt werden.

Ein Reisebus ist am Montag auf der Wiener Außenring Autobahn (A21) Richtung Vösendorf zwischen Knoten Steinhäusl und Hochstraß in Vollbrand gestanden – eine riesige Rauchsäule war weithin zu sehen.

Autobahn gesperrt, Verkehrsbehinderungen
Verkehrsbehinderungen und Staus waren die Folge. Die Autobahn wurde Richtung Vösendorf gesperrt, sagte ein ÖAMTC-Sprecher zur APA. Aufgrund der starken Rauchentwicklung kam es auch auf der Fahrbahn nach St. Pölten zu Behinderungen. Die Einsatzkräfte seien nach wie vor an Ort und Stelle, teilte die Polizei mit.

61 Personen konnten sich aus Bus retten

Der Bus dürfte kurz vor 14 Uhr in Brand geraten sein. 61 Personen – darunter auch der Lenker – konnten sich aus dem rumänischen Reisebus retten. "Derzeit sind uns keine Verletzten bekannt", so Polizeisprecher Stefan Loidl auf "Heute"-Anfrage. Der rumänische Reisebus hatte zudem einen Anhänger mit moldawischem Kennzeichen. Das Gespann brannte völlig aus. 

Aufgrund der starken Rauchentwicklung kam es auch auf der Fahrbahn Richtung St. Pölten zu Behinderungen. Mehrere Feuerwehren standen bei den Löscharbeiten im Einsatz. Gegen 15 Uhr war der Brand gelöscht. Die Sperre der A21 war um 15.30 Uhr weiter aufrecht.

Die Brandursache ist noch unklar, der Lenker hatte den Bus rechtzeitig auf den Pannenstreifen lenken können – bevor das Fahrzeug in Flammen aufging.

Uunterstützen die Ukraine