(Nur) Die Marke hat Tradition: MG-China-SUV in Ö

16. Januar 2020 - Krone Zeitung

(Nur) Die Marke hat Tradition: MG-China-SUV in Ö

MG ist eine automobile Traditionsmarke, allerdings mittlerweile ziemlich unter die Räder geraten.

Auch BMW schaffte es nicht, die Briten dauerhaft zum Erfolg zu führen, trotz des Mittelmotor-Roadsters MG-F. Mittlerweile ist es vorbei mit Charakterfahrzeugen, die Marke gehört zum China-Konzern SAIC. Das MG-Logo trägt Massenware, die ab sofort auch bei uns angeboten wird.

Nach Norwegen und den Niederlanden ist Österreich das dritte europäische Land, in dem SAIC Motor vertreten ist. Das erste Fahrzeug ist der MG ZS, ein elektrisch angetriebenes Kompakt-SUV, das zum Kampfpreis von 31.790 Euro angeboten wird.

Mit einer Länge von 4,31 Meter und einem Kofferraumvolumen von 448 Liter dürfte der Chinese ganz gute Platzverhältnisse bieten. Abstriche wird man allerdings bei der Reichweite machen müssen. Die Batterie weist lediglich eine Kapazität von 44,5 kWh auf, was nach Angaben des Importeurs (Frey e-motion) nach WLTP für 263 Kilometer reichen soll. Der leere Akku lässt sich an einer Ladesäule in rund 40 Minuten auf bis zu 80 Prozent aufladen.

Angetrieben wird der MG ZS EV von einem 105 kW/143 PS starken Elektromotor, der ein maximales Drehmoment von 353 Nm bereitstellt. Damit beschleunigt das 1,5 Tonnen schwere Fahrzeug in 8,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 140 km/h.

Schon in der Basisausstattung „Comfort" sind u.a. Adaptivtempomat, Infotainment mit Navi und Apple CarPlay/AndroidAuto, Autonotbremse, Stauassistent oder Parksensoren enthalten. Die Garantie beträgt fünf Jahre oder 150.000 km, für die Antriebsbatterie acht Jahre oder 150.000 km, zehn Jahre Rostschutzgarantie. Und last not least: Die Zeiten, da man Angst haben musste, wenn man in ein chinesisches Auto einstieg, sind vorbei: Beim Euro NCAP Crashtest Ende vergangenen Jahres erreichte der MG ZS 5 Sterne.

 

Verkaufen Sie Ihr Auto