Erste Infos und Bilder zu Cadillacs E-SUV

11 Monate, 3 Wochen her - 23. Juli 2023, auto motor und sport
Erste Infos und Bilder zu Cadillacs E-SUV
Cadillac orientiert sich seit ein paar Jahren an Skoda. Zumindest in der Namensgebung setzen sowohl die Tschechen als auch die Amerikaner häufig ein Q ans Ende der Modellnamen einiger Modelle.

Nun sind geleakte Fotos vom elektrischen Mittelklasse-SUV Lyriq aufgetaucht. Der Leak geht vom chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie aus.

In seiner Optik ähnelt der Optiq dem Full-Size SUV Lyriq, der seit Sommer 2022 in Nordamerika bei den Händlern steht. An der Front ist das aktuelle Markendesign mit nach unten gezogenen Scheinwerfern und einem mit diesem verbundenen Kühlergrill-Imitat zu sehen.

Zweiter elektrischer Crossover von Cadillac
Rundum ist der SUV mit schwarzen Paneelen verkleidet. An den Türen sind bündig abschließende Türgriffe montiert. Am Heck wirkt es so, als wären die Designer etwas unschlüssig gewesen. Auf beiden Seiten der Heckscheibe sind schlanke Beleuchtungselemente angebracht. Ein Stück darunter sind hochkantige Heckleuchten montiert. Die kleinen roten Elemente dienen vermutlich als Blinker. Im Design gibt sich der Optiq insgesamt deutlich dezenter als der Lyriq.

In den Abmaßen kommt der Optiq dem ebenso elektrischen Mercedes EQE SUV nahe. Der Mittelklasse-SUV von Cadillac misst 4,82 Meter in der Länge und ist 1,91 Meter breit.

In China sollen zwei Varianten erscheinen. Beide verfügen über einen Elektromotor in verschiedenen Leistungsstufen. Das Einstiegsmodell soll laut Leak 150 kW leisten, das stärkere Modell 180 kW.

Derzeit gibt es noch keine Angaben zu den Kapazitäten der Batterien, die SAIC und CATL in einem Joint Venture produzieren. Produktionsstandort des Optiq ist das SAIC-GM-Werk in Wuhan.

Optiq soll Weltauto werden
Es gilt als wahrscheinlich, dass der Optiq auch in Nordamerika und Europa auf den Markt kommt und zusätzlich in einer nordamerikanischen Fabrik entsteht. Wann es so weit ist, steht noch nicht fest. General Motors möchte mit seinen neuen Elektromodellen international wieder präsenter sein.

Das zeigt sich auch darin, dass Cadillac sich für den australischen Markt die Namensrechte für den Modellnamen gesichert hat – derzeit ist die Luxusmarke nicht in Down Under aktiv. Das offizielle Debüt des Optiq wird wahrscheinlich Ende 2023 stattfinden.

Fazit
Cadillac erweitert seine Modellpalette um ein weiteres Elektro-SUV. Der 4,82 Meter lange Optiq ordnet sich unter dem großen Lyriq ein. In den kommenden Jahren könnte der Optiq auch in Europa auf den Markt kommen

Uunterstützen die Ukraine